TuS (endlich) wieder mit Leidenschaft

3 : 4

Spannung pur in Sippersfeld

In einem sehr unterhaltsamen Kreisligaspiel gewann der TuS verdientermaßen mit 4:3 beim FC Eiche Sippersfeld. Dass es dabei nach einer 4:1 Führung gegen Ende des Spiels noch einmal spannend wurde, lag an dem halben Dutzend 1000%iger Torchancen, die nicht genutzt wurden.

Die Zuschauer bekamen von Beginn an viel Unterhaltung geboten. Das Spiel hätte auch gut und gerne 5:8 oder 6:10 ausgehen können.

Nach 15min durften die Stettener das erste Mal jubeln. M.Butzilowski erwischte einen Pass in die Tiefe vor dem zögernden Sippersfelder Schlussmann und traf per Kopf zum 1:0. Bis zu dieser Führung ließ der TuS schon zwei gute Chancen ungenutzt. In der 20.min der 1:1 Ausgleich. Der TuS vernachlässigte nach einer Standart seine Zuordnung und Sippersfeld zog gleich. 5min vor der Halbzeit wieder die Führung für Stetten. Nach einer Ecke war F.Debus auf dem kurzen Pfosten zur Stelle und drückte den Ball zum 2:1 über die Linie.

Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde es kurios. Binnen 5min ließ der TuS beste Einschussmöglichkeiten ungenutzt. Dann schafften es die Löwen doch noch den Vorsprung auf 3 Tore auszubauen. Nach einem sauberen Zuspiel von M.Angermayer traf M.Butzilowski zum 3:1 und F.Debus nahm ein Elfergeschenk dankend zum 4:1 an. Doch damit war „de Käs‘ noch lang net gess…“

Beide Mannschaften schafften es nicht, klarste Torchancen in Tore umzumünzen. In der 80.min fiel der Anschlusstreffer der Gastgeber zum 2:4. Kurz darauf glich der Schiedsrichter mit einem Elferpfiff für Sippersfeld seinen vorher gepfiffenen Elfmeter für Stetten aus,  aber S.Spintler erahnte die Ecke und hielt den Vorsprung für seine Mannschaft fest.

Sippersfeld setzte alles auf die Offensive. Stetten lauerte auf Konter. Nach einem weiten Freistoss aus der eigenen Hälfte, setzte sich Sippersfelds T.Buhrmann gegen seinen starken Stettener Gegenspieler T.Henn  einmal durch und köpfte aus 11m zum 3:4 ein. Gut eine Minute später durften die TuS-Spieler den verdienten Auswärtssieg endlich bejubeln.

Man of the Match: T.Henn als Turm vor der Abwehr

Meldung von für Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community