TuS ohne Schmackes

Mageres Unentschieden gegen Aufsteiger

Gegen den Liganeuling SV Lohnsfeld reichte es für den TuS lediglich zu einem 1:1 Unentschieden. Dabei zeigte die Schwarz-Elf eine eher mäßige Leistung. Selbst eine 30minütige Überzahl blieb ungenutzt – ein Sonntag an dem nich viel gelingen wollte.

Von Beginn an ließ der TuS dem Gegner zu viel Raum, stand einfach zu weit weg vom Gegenspieler, im Spielaufbau haperte es immens und eine nötige Laufbereitschaft war nicht vorhanden. So bot man den Gästen genügend Spielraum an, die diesen zum Glück nicht zu nutzen wußten. Trotz der dürftigen Vorstellung war auch der TuS an diesem Tag in der Lage aus dem Nichts ein Tor zu erzielen. Nach einer halben Stunde brachte Timo Faubel mit einem langgezogenen Diagonalball Markus Butzilowski ins Spiel und dieser traf aus halbrechter Position zum 1:0. Bis zum Pausenpfiff gab es noch etwas sehenswertes für die Zuschauer. Der in mancher Situation umstrittene Schiedsrichter entschied auf Elfmeter für Lohnsfeld, jedoch verschoss der SVL und es blieb bei der schmeichelhaften Führung für die Grün-Weißen.
Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte der TuS die Riesenchance zum 2:0, scheiterte aber und es blieb weiterhin hektisch. Nach einer Stunde dann der unsportliche Höhepunkt. Ein Akteur des SV leistete sich im Anschluss eines Stettener-Fouls eine Tätlichkeit und mußte mit Roter Karte das Feld verlassen. Aber die Löwen schafften es nicht aus dieser Überzahlsituation Kapital zu schlagen. Lohnsfeld war dem Ausgleich näher als Stetten dem vorentscheidenden 2:0. Nach einem erneuten leichtfertigen Ballverlust fing man sich in der 75.min mit einem Konter den 1:1 Ausgleichstreffer ein. Die große Chance zum Sieg bot sich dem TuS erst in letzter Minute. Jedoch misslang auch dieser Versuch und mehr als ein Punkt auf Stettener Seite war wohl auch nicht verdient.

Beim Vorspiel der Reservemannschaften kam es zum Eklat. Eine undisziplinierte Lohnsfelder Mannschaft führte bereits mit 3:1, ehe Stetten noch den Ausgleich schaffte. Der Schiedsrichter wurde zum Ziel der Gäste und mußte gleich dreimal Rot ziehen. Einfach unverständliche vorrausgegange Aktionen und anschließende Reaktionen der SVL-Spieler trugen zu unschönen Szenen auf dem Sportplatz bei.
Die Torschützen für Stetten: 2x Jannick Vogt und Simon Tomsa

Meldung von für Spielberichte Aktive, Spielberichte Reserve


Archiv

TuS-Community