TuS muss bittere Derbypille schlucken

Tuchfühlung zur Tabellenspitze abgerissen

Beim Auswärtsspiel in Albisheim bekleckerte sich der TuS nicht gerade mit Ruhm. Das Glück des letzten Spieltages war somit schneller verflogen als gedacht und mit einem Last-minute-Treffer der Gastgeber war die 3:2 Niederlage besiegelt. Drei katastrophale Abspielfehler hatten die Gegentreffer zur Ursache und zeigten ein ums andere Mal die spielerischen Defizite und Konzentrationsfehler der TuS-Truppe.

Nach einer Viertelstunde lud M.Hengstenberg nach einem leichtfertigen Zweikampf einen Albisheimer förmlich zum Torschuss ein. Dieser nahm dankend an, marschierte Richtung Stettener Tor und traf zum 1:0. Der TuS bemühte sich nun um den nötigen Ausgleich. Dabei ergaben sich ausgezeichnete Torchancen, die leichtfertig vertendelt wurden. Christian Koch traf zwar zum zwischenzeitlichen 1:1, doch der Unparteiische entschied auf Abseits. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit fabrizierte R.Münch einen Fehlpass im Mittelfeld. Albisheim spielte gedankenschnell nach vorne, dort stand der TSG-Stürmer zwar gefühlte 3m im Abseits, doch hier blieb der Pfiff aus und sekundenspäter hieß es 0:2 aus Sicht des TuS.

Nach einer deftigen Standpauke in der Pause präsentierte sich der TuS wesentlich besser und Markus Butzilowski erzielte mit seinen zwei Toren den zu diesm Zeitpunkt verdienten Ausgleich (60.&72.min). Danach fanden die Gastgeber allerdings wieder besser ins Spiel und es entwicklte sich ein offener Schlagabtausch. Die entscheinde Szene für dieses Spiel fand bezeichnender Weise in der (vor-)letzten Minute statt. M.Enders spielte einem attackierenden TSG-ler in deren Spielhälfte in den Fuss, dessen langgeschlagener Ball landete beim alleingelassen Stürmer und nach einem Lupfer hieß es plötzlich 3:2 für die Gastgeber. Doch noch war nicht Schicht im Schacht. Stetten kam nochmals zu einer Großchance, aber bezeichnend für den Auftritt an der Pfrimm blieb auch diese Möglichkeit ungenutzt. Ein Punkt wäre aufgrund der zweiten Halbzeit und der vielen ausgelassenen Möglichkeiten sicher verdient gewesen.

Nachtrag:
Eine Woche zuvor hatte der TuS das Glück auf seiner Seite. Die Gäste aus Niederhausen hätten locker mit 4:0 die drei Punkte aus Stetten mitnehmen können. Torhüter Sascha Spintler erwischte einen super Tag und sicherte mit mehreren Glanzparaden die Null. Matthias Angermayer traf dann in der Nachspielzeit aus dem Gewühl heraus zum unverdienten 1:0 Heimsieg. Letztendlich hat der TuS aus diesen beiden Spielen immerhin einen Punkt mehr auf dem Konto als bei zwei möglichen Unentschieden. (Das ist wohl aber auch der einzig positive Aspekt der letzen zwei Spieltage).

Die Reserve schnitt leider noch etwas erfolgloser ab. Beim Heimspiel gegen die SG Niederhausen gelang lediglich ein Punktgewinn nach einem 2:2 Remis (Tore: Andreas Nolte und Timo Henn). Im Gastspiel bei der TSG Albisheim setzte es eine unglückliche 4:3 Niederlage. Dabei agierte die Zwote gut 25min in Unterzahl und kämpfte sich trotzdem auf ein 3:3 heran. (Tore: 2x Jannick Vogt, 1x Andreas Nolte). Die Mannschaft hatte weitere gute Torchancen, doch auch hier fiel kurz vor Schluss die Entscheidung zum 4:3 zu Gunsten Albisheims kurz vor Abpfiff der Partie.

Pers. Anm.: …wäre wohl besser noch eine Woche im Allgäu geblieben … Damned! ;(

Meldung von für Spielberichte Aktive, Spielberichte Reserve


Archiv

TuS-Community