Erst Pfui – dann Hui

Nach katastrophaler Vorstellung in Dörnbach folgt ein leidenschaftlicher Heimsieg gegen Sembach

Nach dem Grottenkick beim TSV Dörnbach und der verdienten Niederlage (2:3) in der Schlussminute rappelte sich der TuS auf und bezwang in einer leidenschaftlichen Begegnung den ASV Sembach. Die Vorzeichen dafür standen eigentlich mehr als schlecht.

Beim ersten Pflichtspiel des Jahres hatte der TuS über die 90min einen ganz schweren Stand. Die Truppe spielte sehr umständlich und strahlte lediglich nach Eckbälle ansatzweise Gefahr aus. So gingen die Stetter jeweils nach Eckstößen und zwei Toren von Christian Koch in Führung (1:0; 2:1). Die Führung hielt aber nie lange und kurz darauf war jedesmal der Ausgleich für Dörnbach fällig. Quasi mit dem Abpfiff wurde die TuS-Mannschaft mit dem 3:2 Siegtreffer für die Einheimischen abgewatscht.

Im Nachholspiel am Mittwochabend gegen den ASV Sembach musste Trainer Schwarz aufgrund krankheits- und arbeitsbedingten Ausfällen die Mannschaft auf mehreren Positionen zwangsläufig umstellen. Doch anscheinend bekam der frische Anstrich den Spielern recht gut. Der TuS spielte kompromisslos, nahm die Zweikämpfe an an hatte in der Offensive immer wieder gefährliche Aktionen. Glücklicherweise gingen gleich die ersten beiden Chance rein und die Löwen führte nach einem Butzilowski-Doppelpack ab der 25.min mit 2:0. Der ASV erwies sich als die erwartet spielstarke Mannschaft und die Stettener hatte bis zum Halbzeitpfiff einige brenzlige Momente zu überstehen. Kurz vor Seitenwechsel kam Sembach durch einen sehenswerten Abschluss aus gut 20m zum Anschlusstreffer.

Nach Wiederanpfiff trumpfte Butzilowski in der 60.Min zum dritten Mal an diesem Abend auf. Nach einem Sololauf über die linke Seite traf er zum (vorerst) beruhigenden 3:1. Sembach steckte nicht auf und hätte das 3:2 eigentlich viel früher machen müssen. Die Gäste trafen aber erst 5Min vor Abpfiff zum 3:2 Anschluss und der TuS rettete den knappen Vorsprung über die Zeit. Eine starke kämpferische Leistung, auf die garantiert kein Zuschauer vor dem Spiel auch nur ansatzweise gehofft hätte, wurde so mit drei Punkten belohnt.

Meldung von für Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community