Drei Niederlagen am Stück

Negativserie sorgt für Katerstimmung

Hier gibts die Spielberichte zu Gerbach, Bolanden und Lohnsfeld

Im Heimspiel gegen den starken TuS Gerbach bot Stetten eine indiskutable Leistung und verlor völlig zu recht mit 0:5. Ein ausführlicher Spielbericht erschien einen Tag später in der Rheinpfalz als „Spiel des Tages“. Hat wohl jeder gelesen. Dem gibt’s nichts zuzuführen.

Ostersamstag mußte der TuS beim Tabellenführer TuS Bolanden ran. Mit einer taktisch und disziplinierten Vorstellung hielt man bis eine Minute vor Abpfiff ein nicht unverdientes 0:0. Bolanden hatte über die 90min mehr vom Spiel, scheiterte in der ertsen Halbzeit 2x am Aluminium. Ab der 50min mußten die Gastgeber nach einer gelb-roten Karte mit 10 Mann auskommen. Trotzdem besann sich der TuS auf die Defensive und machte geschickt zu und ließ nur noch wenig zu. Lediglich bei Standards wurde es brenzlig vorm TuS-Gehäuse. 10min vor Schluss hätte man mit etwas mehr Glück sogar die 1:0 Führung erzielen können. Doch in der 89min mußten die Stetter dann doch noch den 1:0 Siegtreffer der Bolander hinnehmen.

Auch im zweiten Nachholspiel an Ostern gab’s nix zu erben. Der TuS ging nach einem 1:2 beim SV Lohnsfeld mit leeren Händen und gesenkten Köpfen vom Platz. Nachdem man die erste Halbzeit regelrecht verschlafen hatte, stand es zur Pause bereits 2:0 für die Hausherren (3. und 20.min). Stetten kam bis dato überhaupt nicht mit dem tiefen und unebenen Platz zu recht. Kaum war der Ball erobert, landete er postwendend wieder beim Gegner. Dazu diese zwei Ostereiertore. Garantiert schlimm anzusehen.
Mit Beginn der zweiten Hälfte standen drei Auswechselspieler auf dem Platz und der TuS stellte um auf Offensive. Man stämmte sich gegen die drohende Niederlage und kam endlich zum Anschlusstreffer durch Thomas Angermayer in der 75.min. Der TuS kämpfte weiter. Gegen die Gastgeber, gegen die Platzverhältnisse und leider auch gegen die mehr als fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen. In einem offen Schlagabtausch bot sich dem SVL nach einem Stetter Fehlpass die große Möglichkeit zum vorentscheidenden dritten Treffer. Doch der Ball verfehlte das Gehäuse und so hatte der TuS weiterhin die Chance zum Ausgleich. In der letzten Minute vermochten die Löwen nicht den Ball aus dem Getümmel heraus und nur 1m vor der Torlinie im Lohnsfelder Kasten unterzubringen. Wieder eine bittere Niederlage für unsern Verein.

Meldung von für Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community