Auch Dreijährige können richtig rennen

STETTEN: Grundschule und Kindergärten veranstalten Kinder-Marathon – Trainiert von echtem Triathlon-Profi

Von Natalie Schlemmer (RHEINPFALZ vom 11.05.10)

Auf dem Sportplatz in Stetten fand am Samstag ein Kindermarathon mit rund 150 Teilnehmern aus der örtlichen Grundschule und den Kindergärten Stetten und Bischheim statt. Bis zu zwei Kilometer, je nach Altersgruppe, musste jedes Kind laufen. Wir haben zugeschaut.

„Für die Siegerehrung bitte alle Teilnehmer auf dem Fußballplatz versammeln!“ Bürgermeister Kai-Uwe Angermayer hat alle Hände voll zu tun, die rund 150 Kinder auf dem Rasen zu versammeln. Heute ist ihr großer Tag, für den alle seit März trainiert haben. Die Strecken, die die Kinder je nach Altersklasse bewältigen müssen, reichen von einer Runde um den Sportplatz bis zum Zwei-Kilometer-Lauf.

„Die Anstrengung für so Kleine darf man nicht unterschätzen“, sagt Karsten Kroll aus Gauersheim. Er muss es als professioneller Triathlet wissen. Aktuell trainiert er gerade für einen Lauf in Afrika. Trotzdem hat er sich die Zeit genommen, mit den Kinder zu üben. „Wir haben Aufwärmübungen gemacht und sind die Strecke öfter abgelaufen“, sagt der zehnjährige Lars, der in seiner Altersklasse den ersten Platz belegt hat. „Aber am Schluss hatte ich schon etwas Seitenstechen“, gibt er zu.

Auch die neunjährige Lena und ihre dreijährige Schwester Emily aus Stetten fanden es ganz schön anstrengend: „Ich finde es toll, dass wir auch in anderen Fächern etwas für den Lauf gemacht haben. In Kunst haben wir zum Beispiel alle unsere Startnummern gebastelt“, sagt Lena. Die jüngere Emily hat im Kindergarten mit 15 anderen Kindern einen Pom-Pom-Cheerleader-Tanz einstudiert. Zu „Hey Mickey“ rauschen gelbe, blaue und rosafarbene Püschel durch die Luft, bei der Zugabe färben sich auch die letzten Gesichter rot.

„Die Idee zu einer solchen Veranstaltung ist auf einem Erste-Hilfe-Kurs entstanden, den wir bei Karsten Kroll absolviert haben“, erklärt Irmgart Czicholl, die Leiterin des Kindergartens Stetten. „Kroll hat uns und den Kindern dann einige Atemtechniken gezeigt und gab uns Tipps, wie wir mit den Kindern üben sollen‘, führt sie weiter aus. Grundschulleiterin Stefanie Reinecke hat sofort Feuer gefangen: „Ein solch großes Ereignis ist doch ein toller Ausgleich für die Kinder.‘ Inga Kiefer, die Leiterin des Kindergartens Bischheim, ist ebenfalls begeistert, „vor allem, weil wir an unserem Sommerfest Ende Mai eine kleine Fußball-WM veranstalten wollen. Da kam uns das Lauf-Training gerade recht“. Von der Größe des Projekts zeigt sich Czicholl selbst überrascht: „Aber der Tag ist wirklich reibungslos verlaufen, vor allem nach dieser verregneten Woche hatten wir wirklich Glück mit dem Wetter.“

Dass die Kinder motiviert sind, ist nicht zu übersehen: Ein Mädchen ist mit nur einem Schuh ins Ziel gekommen. Unterwegs meinte ein Zuschauer: „Lauf doch zurück und hol ihn schnell!“ – „Nee, das ist schon ganz am Anfang passiert!“, hechelte die Kleine weiter. Das ist wahrer Sportsgeist! Für einen vorderen Platz hat es dann leider nicht mehr gereicht, aber der olympische Gedanke zählt.

Der dreijährige Joël aus Gauersheim, der in seiner Altersklasse den ersten Platz belegt, hat das schon getan: „Zu Hause rennt er jetzt immer mit dem Drachen durch den Hof“, erzählt der stolze Vater. Auch Ariane Wittkowski aus Ilbesheim ist stolz auf ihre beiden Kinder: „Ich hätte gar nicht gedacht, dass sie so einen Ehrgeiz entwickeln können!“ Ihr Sohn Gero ist noch auf den letzten Metern überholt worden: „Und er war zu stolz, seinen Trostpreis für den vierten Platz abzuholen.“

Nachdem alle Kinder geehrt wurden, dürfen sie sich dann entspannt zurücklehnen und zusehen, wie ihre Lehrerinnen, Kindergärtnerinnen, der Bürgermeister und die Vorsitzenden der Fördervereine beim Promi-Lauf schwitzen. Die Kinder sind begeistert: „Jetzt müssen die sich auch anstrengen“, freuen sich Emma und Ole vom Kindergarten Bischheim.

Die Sieger:
Kindergartenkinder Drei- und Vierjährige (angegeben werden jeweils die Ersten bei den Jungen und Mädchen): Joel Hofmann, Bischheim, Emma Lahr, Stetten. Kindergartenkinder Fünf- und Sechsjährige: Ole Weisheimer, Bischheim, Sarah Hengstenberg, Stetten. Schulkinder 1. Klasse: Nick Fuhrmann, Lena Lingler, beide Ilbesheim. 2. Klasse: Jannis Weisheimer, Gauersheim, Elena Ritzmann, Stetten. 3. Klasse: Jeremias Steuerwald-Ludwig, Lena Christmann, beide Stetten. 4. Klasse: Lars Lingler, Ilbesheim, Tatjana Lüdke, Stetten.

Meldung von für Allgemein


Archiv

TuS-Community