TKKG gewinnt Sterrer-Straßenmeisterschaft

Fair ging vor beim Dorfturnier

Bei wahrem Fritz-Walter-Wetter traf sich am vergangenen Vaddertag das Sterrer Dorfvölkchen zur diesjährigen Dorfmeisterschaft. Es blieb spannend bis zum Schluss und der 3malige Titelverteidiger Burgstraße war letztendlich das Zünglein an der Waage.

Insgesamt traten sechs teilnehmende Mannschaften im „Jeder-gegen-Jeden“ Modus an. Der Letztplatzierte „Hasepad/Albsemer Stroß“ gelang nach dem Auftaktsieg gegen die zum Schluß punktgleiche „Kerchemer“ nicht mehr viel. Anscheinend wählte der Teammanager die falschen isotonischen Getränke in den Spielpausen. Die Kerchemer konnte sich dagegen auf den Torjägerinstinkt seiner Youngstars verlassen und belegten Dank der besseren Trefferquote den 5.Platz. Die Burgstrasse spielte locker auf und kam mit den meisterzielten Toren auf Platz 4.

Die Wassergasse hatte bis zum letzten Spiel gegen die „Burg“ den Turniersieg noch selbst in der Hand. Nach einer 0:3 Niederlage reichte es dann nur für den 3.Platz. Punktgleich stand es nach allen Partien zwischen der Hohl-Kalkofen-Connection und dem Ortszusammenschluß aus Kappesgrund, Borngasse, Kreiselberg, Backesberg und Adenauer – kurz gesagt „TKKG“!?
Hohl/Kalkofen hatten zum Schluß deutlich weniger Treffer erzielt, so dass TKKG Dank der Schützenhilfe der Burg gegen die Wassergasse den Turniersieg feiern konnte.
Die Teams hatten trotz des sehr „bescheidenen“ Wetters jede Menge Spaß und gingen sehr fair miteinander um.
Die Schiedsrichter Rüdiger Münch, Joe Grzes und Thomas Angermayer hatten keinerlei Probleme und leiteten alle Partien souverän.

PS: „Was issen desss doo fer en Pooogaaal?!“ 😉

Meldung von für Allgemein


Archiv

TuS-Community