Zweimal Durchschnaufen bitte!

Viel Hektik im Derby.

Im Nachholspiel gegen die TSG Albisheim brachte der TuS ein knappes 1:0 über die Runden. Das gut besuchte Derby an der Stetter Hohlstrasse war geprägt von Hektik und Kampf.

Der TuS musste kurzfristig auf seinen Kapitän Thomas Angermayer verzichten und tat sich spielerisch in dieser wichtigen Partie recht schwer. Die Bumb-Elf stand aber erneut wie in den vorangegangenen Partien in der Defensive „seinen Mann“. Die Gäste hatten weit mehr Spielanteile, konnten sich allerdings nicht entscheidend vor dem Stetter Tor durchsetzen. Bei einem Vorstoß der Löwen in der 35.min wurde Patrick Stojadinovic elfmeterreif zu Fall gebracht und TuS-Goalie Patte Lehle stellte erneut seine Nervenstärke unter Beweis. Per Innenpfosten setzte er den Ball unhaltbar zur 1:0 Führung ins Netz.

In der zweiten Hälfte drückte Albisheim auf den Ausgleich. Der TuS hielt wacker dagegen und dennoch boten sich den Gästen 2-3 gute Torchancen, die zum Glück ihr Ziel verfehlten. Das Spiel war immer noch geprägt von sehr viel Unruhe auf und neben dem Platz. Die TSG machte dabei den Schuldigen in Form des Schiedsrichters aus und der Unparteiische musste sich allerlei anhören. Nach einem wiederholten Foulspiel in der 80.min eines Stetters zückte der Schiri zurecht die Gelb-Rote und kurz darauf die Rote Karte für den gefoulten Albisheimer Spieler. Dessen Attacke nach dem Foulspiel war alles andere als klug und dementsprechend waren beide Platzverweise gerechtfertigt. Kurz vor Abpfiff gab es noch einen Platzverweis für einen Gästespieler, der aus Frust den Ball während einer Unterbrechung wegdrosch und dabei den Schiedsrichter traf. Diese Aktion beendete gleichzeitig das Spiel und der TuS kann sich über einen weiteren wichtigen Sieg im Abstiegskampf freuen.

Am Sonntag geht die Auswärtsfahrt nach Niederhausen. Gespielt wird um 13:15Uhr und 15:00Uhr.

Meldung von für Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community