Ein 3:0 im Kerwespiel

Alle guten Dinge sind 3!

Oder ganz einfach: Wem gehert die Kerb?!“

Wow, was wurde die Kerb 2012 gefeiert?! Und einen wesentlichen Beitrag zu diesem super Wochenende gelang den Sterrer Löwen mit ihrem 3:0 Heimsieg im Kerwespiel gegen den favoritisierten SV Lohnsfeld. Über Stetten strahlte einfach nur noch die Sonne.

Gleich von Beginn an ließen die Grün-Weißen spüren, dass in diesem besonderen Spiel die Punkte nicht einfach aus Stetten zu entführen sind. Gegen spielstarke Lohnsfelder warf der TuS seine Tugenden in die Schale und wurde für sein Engagement und Auftreten über die gesamten 90min belohnt.

Die Defensive stand gut und strahlte Sicherheit aus. Nach Vorne wußte man gekonnt Nadelstiche in Form rausgespielter Angriffe zu setzen. Einer davon schloß in der 35.min Sven Weishaupt mit einem satten Schuß ins lange Eck zum 1:0 ab. Der SVL war gefährlich aus der Distanz, was aber von TuS-Goalie Patte Lehle stets pariert wurde. Mit dem knappen Vorsprung ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte waren die Gäste bemüht um näher vor das TuS-Gehäuse zu kommen. Die Abwehr hielt dort aber sehr konzentriert die Gefahrenzone frei und entnervte regelrecht den SVL. Ziel war es für den TuS mit Toren nachzulegen. Die Party im Anschluß sollte gefeiert werden. Die Punkte sollten in Stetten bleiben und in der 75.min traf Joker Sebastian Skiendziel zum 2:0. Keine 5min später stach der nächste Joker und Niels Baum spurtete los zum erlösenden 3:0. Alle drei Treffer waren natürlich sehr umjubelt und man muß gestehen: zu Recht! Echt geile und rausgespielte Tore. Wär hatte das nach der 5:0-Klatsche aus der Vorwoche im Albisheim-Spiel schon erwartet?! Nun konnte die Kerb ausgelassen gefeiert werden.

Die Reserve mußte wieder mal das allseits wohl sehr geliebte „9 gegen 9“ System spielen und gab wirklich alles in ihrem Kerwespiel gegen den Tabellenführer. Allerdings gewann die Lohnsfelder Zweite knapp mit 2:1. Zudem standen die Sterrer schon nach 5min mit einem Mann weniger da, was dann bedeutete, dass nur noch lediglich 7(!) Feldspieler auf dem riesigen Sportplatz ihr Glück versuchen mussten. Mit dem Schlußpfiff hätte es sogar noch beinahe geklappt mit dem Punktgewinn… Schad drum, aber es war der einzigste Wehrmutstropfen an diesem klasse Kerwewochenende.

Die Kerwesieger:
1 Lehle – 2 Kistner – 3 Enders – 4 Niederauer-Kopf – 5 Hagelauer – 6 Stojadinovic – 7 Lauer – 8 Groß – 9 Weishaupt – 10 Selle – 11 Angermayer – 12 Baum – 13 Braun – 14 Skiendziel

Meldung von für Spielberichte Aktive, Spielberichte Reserve


Archiv

TuS-Community