„Schmerzliches“ 2:2 in Kriegsfeld

Nach erneut spätem Gegentor bedröppelt im Regen.

Im Auswärtsspiel beim FV Kriegsfeld fing sich der TuS nach zweimaliger Führung jeweils ein Gegentor und mußte sich am Schluß mit einem 2:2 Unentschieden begnügen. Neben dem ärgerlichen Ausgleich, traf die Mannschaft die Verletzung von TuS-Stürmer Niels Baum, der Dank eines völlig unnötigen Einsatzes seines Gegenspielers einen Schlüsselbeinbruch davon trägt.
Die Zwote setzte ihren Siegeszug weiter fort und gewann in einem ebenfalls spannenden Match mit 3:2. Congratulation, Gents!

Bei der Ersten verliefen beide Halbzeiten auf dem pitschnassen Hartplatz recht ausgeglichen. Hätte man, wie ursprünglich geplant, in Stetten gespielt, wären wohl beide Partien dem Dauerregen zum Opfer gefallen.
Zu Beginn vergab der FVK die Möglichkeit in Führung zu gehen. Der TuS erspielte sich bei seinen Angriffen etliche Ecken heraus. Die 6. oder 7. Ecke wurde in der 25.min genau platziert und Sven Groß brachte den Ball auf Thomas Hagelauer der zum 1:0 für den TuS einköpfte. Keine zwei Minuten später versagte dem Schiri sein Blasgerät und die Hausherren durften über ein 3m-Abseitsgeschenk zum 1:1 jubeln. Mit dem Pfeifen hatte es der nette Mann an diesem Tag eh nicht so und der Unparteische hätte manch unfaire Attacke früher mit dem gelben Karton quittieren können/sollen. Aufgrund der wittrigen Umstände war dieses Spiel schon vor Anpfiff unter der Kategorie „Kampf“ einzuordnen und ein Schiedsrichter sollte dementsprechend auf die Partie eingestellt sein. Auf Sterrer Seite war man bis zum Abpfiff nicht gerade angetan von der Leistung des Schiris und normalerweise räumen wir der Schiedsrichterleistung in diesen Spielberichten eher keinen großen Stellenwert bei. Für die pfeifende Zunft und den oftmals sicherlich schwierigsten Job auf dem Platz wird hier schon ab und an und berechtigterweise ein lobendes Wort erwähnt. Eher schwächere Leistungen werden fairerweise eigentlich ausgeklammert aber Hr.Jansen schafft es diesmal dann doch die Hauptattraktion dieses Spielberichts zu sein. Leider…
Dem TuS gelang kurz vor der Halbzeit nach einer weiteren Ecke von Sven Groß und Unterstützung des Kriegsfelder Torwarts die erneute Führung zum 2:1.

Die zweite Halbzeit hatte nun einige Highlights zu bieten. TuS-Goalie Lehle rettete saustark in einer 1:1 Situation und entschärfte kurz darauf gerechterweise einen äußerst fragwürdigen Elfmeter. Der TuS fand aber auch in der Offensive statt und Thomas Lauer wurde nach schönem Solo im gegenerischen 16er per Foul gestoppt. Den fälligen Strafstoß schoß man neben das Tor und die Partie blieb weiterhin offen. Mitte der zweiten Hälfte kam es dann zu der unrühmlichen Szene und dem Foulspiel an TuS-Stürmer Niels Baum (Gute Besserung!). Die letzte Viertelstunde lösten die Gastgeber den Libero auf und der TuS verstand es nicht in dieser Situation die Angriffe zielgerechter zu gestalten. Der entscheidende Pass wurde versäumt und so nutzte der FVK eine verunglückte Abwehr des TuS mit einem sehenswerten Tor zum 2:2 (83.min). Mit dem Abpfif hatten die Löwen dann noch die finale Chance auf den Sieg, doch mit dem recht harmlosen Schuß hatte der Kriegsfelder Keeper dann keine Probleme. Kurz darauf erfolgte der beste Pfiff des Tages…

Die Zwote des TuS surft zur Zeit auf einer Erfolgswelle und konnte auch diesen erwartet schweren Auftritt mit einem 3:2 Sieg feiern. In der ersten Hälfte hatte man dabei keine Probleme mit dem Gegner und führte durch Treffer von Marc Schuster und Thorsten Braun mit 2:0. Nach Wiederanpfiff war klar, daß die Gastgeber nun kommen würden. Kriegsfeld erzielte das 1:2 sowie das 2:2 doch der TuS gab sich nicht geschockt und legte wieder einen vor . Nach einem Foulspiel an Rüdiger Münch verwandelte Thorsten Braun mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag den fälligen Elfmeter zum 3:2 Sieg. Die Reserve mußte bei den schwierigen Platzverhältnissen bis zum Abpfiff alles geben und wurde dabei für ihr Engagement mit dem Auswärtssieg belohnt.

Zum dritten Auswärtsspiel in Folge geht’s nun für Erste und Zwote zu den spielstarken Teams des SV Gundersweiler.
Vorab-Info für die Auswärtsfahrer:
Aufgrund einer Komplettsperrung in Schaweisweiler fährt man am Besten über
A63 –> Winnweiler(Sportplatz) –> Wingertsweilerhof –> Gehrweiler –> Gundersweiler

Michael Becker, Yvonne Diemer, Marco Weishaupt gefällt dieser Artikel

Meldung von für Spielberichte Aktive, Spielberichte Reserve


Archiv

TuS-Community