TuS hätte gerne ein Pünktchen mitgenommen

Knappe 1:0 Niederlage in Gundersweiler.

Im dritten Auswärtsspiel in Folge bekam es der TuS mit dem mittlerweile sehr gut in Tritt gekommenen SV Gundersweiler zu tun und mußte sich in diesem schweren Spiel mit 1:0 geschlagen geben. Auch die Reserve erwischte es nach sieben Siegen in Serie und verlor ihr Spiel gegen den Tabellenführer mit 4:2.

Der Platz in Gundersweiler präsentierte sich nach dem Dauerregen vom Samstag in einem hervorragenden Zustand und sollte es nach den zwei Spielen auch immer noch sein. Ein Topgeläuf, auf dessen beide Mannschaften gleich zu Beginn gute Spielzüge mit ersten Torchancen hatten. Gundersweiler traf zunächst aus Abseitsposition und der TuS ließ in der 5.min nach schöner Kombination die Chance zur Führung liegen. Im Laufe der ersten Hälfte entwickelte sich ein unterhaltsames Fußballspiel und beide Teams hatten noch einige Möglichkeiten einen Treffer zu erzielen. Doch die Torhüter auf beiden Seiten hielten was zu halten war und so konnten sich TuS-Keeper Patte Lehle sowie sein Gegenüber ein ums andere mal auszeichnen.

Nach der Pause setzte der Gastgeber den TuS zunehmenst unter Druck. Der TuS hielt zwar tapfer dagegen, wollte dieses 0:0 halten, doch die zwingenderen Spielsituationen entschied der SVG nun zu seinen Gunsten. Die Freistöße in der eigenen Hälfte häuften sich und während Gundersweilers Spielertrainer in Halbzeit Eins zweimal gegen Lehle das Nachsehen hatte, nahm er in der 70.min genau Maß. Aus gut 20m und per Direktschuß ging der Favorit per Freistoßtor mit 1:0 in Front. In den folgenden 5min hatten die Hausherren nun die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen aber Stettens Goalie hielt mit zwei weiteren Paraden sein Team im Rennen. In der Schlußviertelstunde kam der TuS nun noch einmal auf und verzeichnete mehr gewonnene Zweikämpfe und Freistöße auf seiner Seite. Ein Hagelauer-Kopfball ging nur knapp am langen Pfosten vorbei. Gundersweilers Konterspiel war nicht mehr so gefährlich und bei Stetten hoffte man vor dem Tor auf einen „lucky punch“. Leider vergebens… Die Gastgeber schienen nach dem Abpfiff erleichtert, denn der TuS machte dem neuen Tabellenzweiten das Leben sicherlich schwerer als es ihm recht war.

Die Zwote hatte ein echtes Spitzenspiel. Nach der Flut an Spielabsagen war das „Topspiel“ die einzigste Partie, die im Rahmen der Reserverunde gespielt wurde. Am Ende hatte der TuS mit 2:4 das Nachsehen. In der ersten Hälfte hielt die Mannschaft noch gut mit und fand zweimal die passende Antwort auf die jeweilige Führung des Tabellenersten. Zunächst glich Patrick Stojadinovic mit einem Freistoß zum 1:1 aus. Kurz nach dem erneuten Rückstand zog er über die Außenbahn an und die Flanke fand mit Thorsten Braun einen Abnehmer zum 2:2, was auch gleichzeitig der Halbzeitstand bedeutete.
In der zweiten Halbzeit hatte die TuS-Defensive erneut Probleme gegen die gut agierende Sturmreihe des SVG. Es dauerte nicht lange und Gundersweiler ging zum dritten Mal in Führung. Nach 3/4 der Spielzeit fing man sich noch das vierte und somit vorentscheidende Tor ein.

Die zweite Mannschaft muß nun erstmal eine kleine Pause einlegen, denn in den kommenden zwei Wochen geht’s für den TuS zuhause gegen den SV Kibo II und anschließend zum Auftakt der Rückrunde zum Nachbarschaftsduell bei der SV Gauersheim.

Yvonne Diemer gefällt dieser Artikel

Meldung von für Spielberichte Aktive, Spielberichte Reserve


Archiv

TuS-Community