TuS nagt am Unentschieden gegen die Eiche

Reserve mit Geduldsspiel und Sieg.

Beim Heimspiel gegen den FC Sippersfeld kam der TuS über ein müdes 1:1 Unentschieden nicht hinaus. Die leichten Feldvorteile über die gesamte Spielzeit konnten die Sterrer nicht in weitere 3 Punkte ummünzen.

So richtig für Torgefahr vermochte der TuS an diesem vorgezogenen Samstagsspiel nur nach Standartsituationen zu sorgen. In der ersten Halbzeit ließ man zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten nach Unachtsamkeiten des Gegners liegen und mußte ab der 25.min sogar dem 0:1 hinterherlaufen. Ein Fehler im TuS-Spielaufbau wurde postwendend per Fernschuß bestraft, wobei alle Sterrer Beteiligten in dieser Situation mehr als unglücklich aussahen.
Für anschließend einen größeren Druck aufzubauen war die nötige Laufbereitschaft nicht vorhanden und so ging man etwas enttäuscht in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte startete der TuS besser durch und man kam vom Punkt weg zu einigen guten bis sehr guten Torchancen. Einmal hatten die Löwen Pech bei einer Abseitsentscheidung, ein anderes Mal parierte der Gästekeeper einen sehr schön vorgetragenen Angriff über 4-5 Stationen und hielt seine Elf weiter im Rennen. In der 65.min durfte der TuS dann doch endlich jubeln. Thomas Hagelauer köpfte eine Groß-Ecke über Freund und Feind ins lange Eck und sorgte für den 1:1 Ausgleich. Der TuS war in der folgenden Viertelstunde zu unkonzentriert um einen möglichen Sieg zu erzielen. Die letzten 10min spielte dann die „Eiche“ etwas auffälliger und beide mußten sich mit dem Unentschieden begnügen.

Die Reserve wurde in den ersten 20min ihrer Favoritenrolle gerecht und ging durch einen Treffer von Moritz Jeltsch aus spitzem Winkel mit 1:0 in Front. Nach 35min fing Lucas Willig eine Gästecke ab und startete nach Vorne durch und erhöhte nach seinem Solo auf 2:0. Durch die sicher geglaubte Führung waren die Jungs wohl etwas eingelullt und postwendend fiel der Anschlußtreffer für Sippersfeld, dem sogar noch das 2:2 durch einen eher unberechtigten Elfmeter vor dem Halbzeitpfiff folgte.
In der zweiten Halbzeit blieb das teilweise hektische Anrennen ohne Fortüne. Etliche gute Chancen blieben auf der Strecke. Erst 10min vor dem Ende war unser „Einbaum“ Marco Weishaupt gegen die Eichen zur Stelle und traf mit Seltenheitswert per Kopf nach einem Selle-Freistoß zum 3:2 Sieg.

Johannes Grzes gefällt dieser Artikel

Meldung von für Spielberichte Aktive, Spielberichte Reserve


Archiv

TuS-Community