Sieben auf einen Streich!

TuS spielt wie entfesselt.

Was war das bitte?! Im ersten Heimspiel dieser neuen und sicherlich schweren Saison putzte der TuS die nicht zu unterschätzende Mannschaft des FV Kriegsfeld mit 7:2. Auch wenn’s für viele komisch klingen mag und muss… der Sieg war sogar in dieser Höhe verdient.

Nach einem Abtasten in den ersten 15min verursachte ein Abwehrschnitzer im Spielaufbau des TuS den 0:1 Rückstand. Zum Glück ließen sich die Stetter dadurch nicht hängen und kamen fast postwendend durch einen Traumfreistoß Nähe der Torauslinie von Thomas Hagelauer zum schnellen 1:1 Ausgleich. Keine 3min später warf sich Sebastian Skiendziel in den Flankenball von Dominik Rieger und brachte per Kopfballtor den TuS in Front. Anschließend spielte der TuS weiter forsch nach Vorne und kam zu mehreren guten Torchancen (u.a. Lattentreffer). Kurz vor der Halbzeit zeigten die Gäste wieder mehr Initiative, doch der TuS konnte den Ein-Tore-Vorsprung mit in die Pause nehmen.

Dort stimmte man sich wieder auf die nötige Konzentration für einen Sieg ein und erwischte einen Traumstart in der zweiten Hälfte. Nachdem der TuS erste Chancen zum Ausbau der Führung noch ungenutzt ließ, schraubte Thomas Hagelauer mit einem lupenreinen Hattrick in den Minuten 53, 59 und 61 den Zwischenstand auf 5:1 hoch. In diesen unglaublichen 8min gelang den Löwen nahezu alles. Der FVK stand völlig offen und der TuS setzte sein Angriffspiel weiter fort. Mehrere Großchancen wurden noch verpasst. Der Torwart des FVK parierte dabei teils großartig. Aufgrund der liegengelassen Möglichkeiten und der deutlichen Führung kam etwas der Schludermann rein. Die Gäste nutzen diese kurze Phase und trafen eine Viertelstunde vor Schluss zum 2:5 und versuchten anschließend das eher Unmögliche an diesem Tag noch möglich zu machen. Stetten konnte den sich bietenden Raum nutzen und der eingewechselte Patrick Stojadinovic sowie Neuzugang Dominik Rieger stellten mit ihren Toren kurz vor Abpfiff den 7:2 Endstand her.

Ein Wahnsinnsmatch mit sehr schönen Toren! Jungs – sowas durfte man in Stetten schon eine Ewigkeit nicht mehr bejubeln. Auf den Sieg wurde danach und auf dem „Resi“ verdientermaßen gebührend angestoßen…

Die Reserve war im Vorspiel auf der Torwartposition gebeutelt. Feldspieler Daniel Seithel sprang kurzfristig ein und machte seine Sache gut! An den zwei frühen Gegentoren zur letztendlichen 1:2 Niederlage konnte man ihm nichts ankreiden. Die Mannschaft war nicht eng genug an dem Gegner dran und so hatte man in der 10. und 15.min das Nachsehen. Mit dem 1:2 Anschlußtreffer (35.min) von Marco Weishaupt war der TuS bis zur Halbzeit präsenter und es boten sich einige gute Chancen zum Ausgleich. Leider ohne Erfolg.
In der zweiten Halbzeit ging nicht mehr viel und so musste sich unsere Zwote mit einer Heimniederlage abfinden.

Das nächste Spiel der Reservemannschaft ist erst an de Sterrer Kerb gegen den Neuling TuS Schmalenberg.

Die Erste hat ein Hammerprogramm in 6 Tagen vor sich:
So. 18.Aug beim SV Otterberg
Mi. 21.Aug Pokalderby zuhause gegen Gauersheim
Sa. 24.Aug zuhause gegen den SV Gundersweiler

Marie Rockon, Sabine Skiendziel, Sascha Uhrig, Lisa Jakob, Peter Bramorski, Mario Weyrich, Niklas Jacob, Isabel Schnetz, Sarah Selle, Saskia Hage Lauer, Johannes Grzes, Lea Je, Caro Dexheimer, Dieter Binder, Flo Deeh, Marco Weishaupt, S Mone Korrell, Laura Borneis, Michael Becker, Zw En gefällt dieser Artikel

Meldung von für Spielberichte Aktive, Spielberichte Reserve


Archiv

TuS-Community