TuS verliert unglücklich

0:2 Niederlage gegen den Tabellenführer.

Im letzten Heimspiel 2013 musste sich der TuS kurz vor Schluss dem Spitzenreiter aus Otterberg mit 0:2 geschlagen geben. Anders als im Hinspiel (8:2) konnten die Sterrer das Spiel offener gestalten und zeigten eine charakterlich ordentliche Leistung gegen den Favoriten. Leider und umso ärgerlicher fielen die Gegentore erst kurz vor Abpfiff.

Der TuS startete ganz gut in die Partei. Diese sollte von Beginn an eine intensive und teils hart umkämpfte werden. Eins vorweg: Der erfahrene Schiedsrichter entschied in den meisten Situationen richtig, allerdings ließ die Beurteilung und Konsequenz seiner Entscheidungen mehr als nur zu wünschen übrig. Gelb gab’s höchstens für’s meckern, das sagt eigentlich schon alles.
Die Anfangsphase überstand der TuS recht unbeschadet und die Defensive gab dem SVO keine große Entfaltungsmöglichkeit. Nach einem schönen Angriffsspiel in die Spitze ergab sich nach einer viertel Stunde die erste sehr gute Möglichkeit für den TuS. Kurz danach scheiterte Stetten im Anschluss einer Ecke aus kurzer Distanz. Hier versäumte es der TuS zuzuschlagen. Die Gäste versuchten es meist mit langen Bällen und kamen eigentlich nur nach Standartsituationen zum Torabschluss. Der Tabellenführer stellte es sich bestimmt einfacher vor und ging oftmals „entnervt“ in die Zweikämpfe. Und genau hier hätte eine Ahndung der Foulspiele personelle Konsequenzen für die Gäste nach sich ziehen müssen. Mit torlosem Halbzeitstand ging es zum Pausentee.

Nach dem Wechsel kam der SV nach und nach zwar besser ins Spiel, der TuS hielt geschlossen dagegen und verkaufte sich gut. Torhüter Carsten Adam bekam nun mehr zu tun und hielt seine Mannschaft dabei sicher im Spiel. Der TuS kam in der 75.min noch einmal richtig gefährlich vor das Tor. Doch der Querpass fand leider keinen Abnehmer. Bei einem Angriff der Gäste hatte der TuS Glück, das der Ball von der Unterkante der Querlatte vor der Torlinie landete.
Der Schiedsrichter legte die Gangart weiterhin recht großzügig aus und der Unmut auf beiden Seiten war nicht zu überhören. Völlig unverständlich, dass er sogar einen Angriff an seine Person nur mit Gelb quittierte (82.min). Es wäre sicherlich interessant gewesen, wie Otterberg im Unterzahlspiel reagiert hätte. Anstatt dessen kam der Tabellenführer kurz danach (85.min) nach einem der wenigen Stellungsfehler der TuS-Deckung zum 1:0. Der TuS fing sich in der Schlussminute noch einen Konter zum 0:2.

Hier mal die Auflistung der Gelben Karten:
TuS:
74.min Halten
89.min Stoßen
SVO:
10.min Meckern
28.min Reklamieren
43.min Meckern
82.min Schiri bedrängt
84.min Meckern

In der Nachbetrachtung bleibt festzustellen, dass man die letzten 20 Jahre mit dem Liganeuling aufgrund deren Zugehörigkeit in Kaiserslautern ja nix am Hut hatte und wenn’s die nächsten 20 Jahre wieder so sein sollte, wird man das in Stetten getrost auch überleben. Übrigens Tabellenführer in der B-Klasse KL-DOB Süd ist der SV Morlautern II… da lässt es sich in der B-Klasse-Nord bestimmt einfacher um die Meisterschaft mitspielen.

Yvonne Diemer gefällt dieser Artikel

Meldung von für Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community