Jahreshauptversammlung bringt kein endgültiges Ergebnis

Joachim Jakob hört nach 12 Jahren als 1.Vorsitzender des TuS auf.

Die Jahreshauptversammlung des TuS am vergangen Freitag 09.05.14 brachte zwar einige Veränderungen in der Vorstandschaft, allerdings konnte nach der Nichtkandidatur des 1.Vorsitzenden Joachim Jakob kein Nachfolger gefunden werden. Neben den Neuwahlen wurde die Vorstandschaft beauftragt ein Festausschuss für das Stetten-Turnier 2016 zu bilden. Ebenso stand die Restaurierung der Vereinsfahne von 1864/1912 zur Debatte.

Joachim Jakob eröffnete zum letzen Mal in seiner Amtszeit die Generalversammlung des TuS 1860, bei der im Laufe des Abends ganz traditionell das Versammlungsessen – Lewwerknepp mit „Sauerkraut vun de Fraa Stichter“ – serviert wurde.

Nach der Begüßung gedachten die Anwesenden den verstorbenen Mitglieder des Vereins.

Es folgten die Berichte der einzelnen Abteilungen über die sportlichen Aktivitäten und des Vorstandes über die abgehaltenen Vereinsveranstaltungen. Kassenwartin Anita Lahr berichtete über eine durchweg positive und gesunde Lage der Vereinskasse. Nachdem Karsten Kreibich als Kassenprüfer die Vereinskasse als geprüft und ohne Beanstandungen bestätigte, wurde die amtierende Vorstandschaft von den anwesenden 42 Mitgliedern einstimmig (bei 9 Enthaltungen der Vorstandsmitglieder) entlastet.

Nach Antrag auf schriftliche Wahl teilte Joachim Jakob der Versammlung mit, dass er für das Amt des 1.Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung steht. Diese Entscheidung teilte er bereits Anfang des Jahres den Vorstandskollegen in einer Sitzung mit.

Joachim Jakob und Edwin Henn bei der Präsentübergabe

Joachim Jakob und Edwin Henn bei der Präsentübergabe

Edwin Henn übergab sichtlich gerührt ein Präsent seitens des Vereins und dankte im Namen aller Mitglieder für die langjährige Tätigkeit unseres „JayJay“ für seine zwölf jährige Amtszeit als Präsident des TuS 1860 Stetten. Joachim Jakob übernahm damals am 12.04.02 das Amt vom mittlerweile zum Ehrenpräsident ernannten Lothar Stichter. In dieser Amtszeit wurde viel angepackt, renoviert und neugestaltet. Joachim Jakob bedankte sich ebenso und blickte auch zurück:
Er hob noch einmal den absoluten Spirit zum Aufbruch, der in Vorbereitung des Stetten-Turniers 2007 zu spüren war. Unzählige Arbeiten am Sportgelände wurden damals durchgeführt und seit ein paar Jahren erstrahlt der Sterrer Sportplatz in bestem Grün.

Da es bisher nicht gelang, einen Nachfolger für dieses Amt zu finden, ergab sich auch aus den Reihen der Vorschlägen der Anwesenden kein Kandidat. Markus Skiendziel, Dirk Matheis sowie Markus Hengstenberg lehnten jeweils ab und die Wahl wurde bis auf Weiteres verschoben.
Da Aufgrund der Vereinssatzung der TuS ohne 1. und 2.Vorsitzenden nicht geschäfts- und handlungsfähig ist, stellte sich Edwin Henn als 2.Vorsitzender bis zum Termin der nächsten Neuwahlen der Wiederwahl auf seinem Posten.
Ebenso wurde als Kassiererin Anita Lahr und als Schriftführerin Sabine Skiendziel wiedergewählt. Als Beisitzer fungieren Werner Hengstenberg, Markus Hengstenberg, Dirk Matheis und Jürgen Schording.
Die Kasse wird auch zukünftig von Karl-Heinz Angermayer und Karsten Kreibich geprüft.
Die Aufgaben der Jugendleitung bestreiten Rüdiger Münch und Timo Henn gemeinsam im Team.

Anschließend wurde über die Aufgaben eines Festausschusses für das anstehende Stetten-Turnier 2016 diskutiert. Die Pfalz ist in zwei Jahren Gastgeber und es wurde nochmals die Verantwortung gegenüber der Organisation und Durchführung dieses absoluten Highlights verdeutlicht.
Nachdem sich einige Mitglieder zur Unterstützung bereit erklärt hatten, wurde anreget die Vorsitzenden der ortsansässigen Vereine mit ins Boot zu holen.

Zum Abschluss der Versammlung stand die Restaurierung der Vereinsfahne auf dem Programm. Es liegen zwei Kostenvoranschläge von 3.900€ bzw. 3.500€ vor. Eine Mehrheit der Mitglieder ist für eine Restaurierung der Fahne, wenn die Finanzierung steht. Einige Spenden sind bereits eingegangen, u.a. von Firmen/Banken und drei Mitglieder zeigten sich spontan zu einer Spende bereit. Die Unkosten für die Vereinskasse sollen bei einem Auftrag zur Durchführung max. 1000€ betragen.

Marie Rockon gefällt dieser Artikel

Meldung von für Aktuelles, Allgemein


Archiv

TuS-Community