Erste mit Derbysieg – Reserve unterliegt deutlich

Für die Reserve setzte es nach der 0:12 Pleite beim Spitzenreiter Kerzenheim in der Vorwoche eine erneute deutliche Niederlage. Mit 0:8 musste man sich der jungen Truppe der SG Steinbach/Börrstadt II geschlagen geben. Nachdem es nach sieben Minuten bereits 0:3 stand, galt es für die SGII Schadensbegrenzung zu betreiben. Letztendlich musste man acht Tore hinnehmen. Lobend sollte man aber jedoch erwähnen, dass keiner der Akteure aufsteckte und den Sterrer-Ehrgeiz trotz allem zeigte. Die beiden vergangenen Spiele sollte man schnellstens abhaken, denn am kommenden Donnerstag steht wieder ein Duell auf Augenhöhe an. In Gauersheim trifft man nämlich auf die SG Münchweiler/Alsenbrück-Langmeil II. Dort setzte es in der Vorrunde eine unglückliche 4:0 Niederlage, diese es gut zu machen gilt. Mit einem Sieg könnte man außerdem den Gegner tabellarisch überholen und zwei Plätze nach vorne rücken. Kopf hoch und Kämpfen!

Nachdem sich die Reserve geschlagen geben musste stand für die Erste des TuS Stetten das Heimspiel gegen die TSG Albisheim an. I’ts Derbytime! Nachdem man in der Hinrunde die Partie in Albisheim mit 2:1 siegreich bestritt war die Marschroute klar. Gewinnen um punktemäßig auf Albisheim aufzuschließen. Die erste Hälfte gestaltete sich sehr offen. Beide Mannschaften erarbeiteten sich einige Chancen, bei denen sich jedoch lediglich die Torhüter auszeichnen konnten. In der 37. Spielminute erzielte dann der TuS die durchaus verdiente Führung durch Sven Weishaupt. Lars Igel spielte einen Freistoß kurz auf Sebastian Schrod, der den Ball direkt auf Sascha Uhrig spielte, dieser sah Sven Weishaupt. Mit einem beherzten Antritt samt Drehung schloss Weishaupt aus 18 Metern wuchtig ab und der Ball zappelte im linken unteren Eck. Schöne Kombination, tolles Tor.
Nur drei Spielminuten im Anschluss erzielte Albisheim mit einem direkten Freistoß jedoch den Ausgleich – vermeidbar und zweifelhaft ob man hier auf Foul entscheiden muss. So ging es mit einem 1:1 Unentschieden in die Kabinen. Dort beschloss man noch „eine Schippe draufzulegen“, um das Spiel für sich zu entscheiden. Dies gelang kurz nach der Halbzeit. Nach einem Freistoß war es ein Albisheim-Verteidiger, der die Führung für den TuS Stetten köpfte. Bereits im Hinspiel war es der selbige, der die 2:1 Führung für den TuS Stetten erzielte. Nur acht Minuten nach der Führung baute Niels Baum diese zum 3:1 aus. Nach einem Pass von Dennis Nostadt überlistete Baum den TSG-Torwart im Eins-gegen-Eins. Die vermeindliche Vorentscheidung! Doch nur weitere sieben Minuten im Anschluss kassierte der TuS den 3:2 Treffer. Trotz Überzahl setzte sich der TSG-Stürmer durch und erzielte den Anschlusstreffer – absolut unnötig in dieser Situation. Geschockt zeigte man sich nicht, im Gegenteil. Was sich in den nächsten gut 25 Spielminuten abspielte war doch sehr kurios. Der TuS ließ Chance um Chance liegen. Hätte es in der 90. Spielminute 7:2 geheißen hätte sich keiner wundern dürfen. Stattdessen pfiff der Schiedsrichter in der 94. Und 95. Spielminute den Albisheimern noch zwei sehr umstrittene Freistöße in aussichtsreichen Positionen. Nachdem man aber auch diese überstanden hatte war die Freude groß!

Für die Erste geht es am Sonntag um 14:45 Uhr zur Zweitvertretung nach Rockenhausen.

Lisa Jakob, Julius Steuerwald-Ludwig, Sabine Skiendziel, Ute Domke gefällt dieser Artikel

Meldung von für Spielberichte, Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community