Reserve mit Last-Minute Remis – Erste gewinnt 2:0

Am gestrigen Sonntag hieß es endlich Mal wieder: Doppel-Heimspiel an der Hohl! Zunächst begrüßte die Reserve den TuS Dannenfels. Anschließend empfing die Erste des TuS die Zweitvertretung des ASV Winnweiler.

Nachdem die Reserve gut in die Partie fand und mehr Chancen verbuchen konnte, setzte es binnen 20 Minuten drei Gegentreffer. Zunächst kassierte man einen direkten Freistoß, anschließend ließ man sich zwei Mal auskontern. So ging es mit einem Rückstand von drei Toren in die Kabinen. Dort beschloss man die, trotz den drei Gegentreffern, engagierte und gute Leistung weiter auf den Platz bringen zu wollen. In der 68. Spielminute gelang dann der Anschlusstreffer für die Reserve durch Sven Langer. Nur drei Minuten später schwächte sich der Gast aus Dannenfels selbst. Ein Akteur sah die Ampelkarte wegen einer Beleidigung seines Mitspielers. Damit ging wohl nochmal ein Ruck durch die Mannschaft. In der 86. Spielminute war es Felix Jeckel der das 2:3 erzielen konnte. In der 93. Spielminute erkämpfte man sich dann doch noch einen Punkt. Erneut Felix Jeckel blieb vor dem Tor eiskalt und ließ dem Torhüter keine Chance. Mit einer tollen Leistung ergatterte sich die Reserve einen Punkt gegen den favorisierten Gast aus Dannenfels. Weiter so!

Nach dem tollen Erfolg der Reserve galt es für die Erste die Niederlage vom Derby in Albisheim wett zu machen. Mit Winnweiler II empfing man ein Team, welches nur sehr schwierig zu beurteilen ist. Eine, zum großen Teil junge, Truppe mit einigen Spielern aus der eigenen Landesliga A-Jugend. Die erste Halbzeit lässt sich schnell Revue passieren. Offensiv fiel dem TuS wenig ein. Defensiv stand man sicher, ließ bis auf zwei Weitschüsse, die Lars Igel als Ersatztorhüter für Carsten Adam vereitelte, wenig zu. Leistungsgerecht ging es torlos in die Kabinen. In Halbzeit zwei entwickelte sich ein ruppiges Spiel mit vielen Zweikämpfen. So ergaben sich auf beiden Seiten viele Freistöße und wenig Spielfluss. In der 65. Spielminute nutzte Sebastian Schrod einen Abwehrfehler des Gastes. Der herausgestürmte Torhüter war beim Schuss aus 25 Metern, nach einer verunglückten Abwehr, machtlos und konnte dem Ball nur noch hinterherrennen. Dieser kullerte in die rechte Torecke zur umjubelten Führung. Anschließend war es weiterhin der TuS, der viele gute Chancen liegen ließ. So blieb das Spiel bis zur 85. Spielminute spannend. Erneut Sebastian Schrod erlöste dann das Stetter-Publikum. Mit seinem Schuss aus 16 Metern in den rechten Torgiebel schnürrte er nicht nur seinen Doppelpack, sondern bescherte dem TuS auch die letztendlich verdienten drei Punkte.

Am kommenden Sonntag geht es für die Reserve zum Auswärtsspiel nach Rockenhausen. Dort geht es gegen die dritte Mannschaft des FVR. Das Anspiel an der Obermühle ist um 12:45 Uhr geplant. Um 15:00 Uhr tritt die Erste dann nur wenige Kilometer weiter beim TSV Dörnbach an.

Dirk Matheis, Pascal Weishaupt, Walter Ehret, Luk As, Gisela Groß, Ingo Weber, Michael Becker, Jenny Buckenmaier, Dennis No, Ute Domke, Johannes Grzes, Sabine Skiendziel, Sebastian Schrod gefällt dieser Artikel

Meldung von für Spielberichte, Spielberichte Aktive, Spielberichte Reserve


Archiv

TuS-Community