Reserve erkämpft sich den Sieg – Erste torlos

Bereits am Freitag reiste die Erste zum schweren Auswärtsspiel nach Rockenhausen. Nach stundenlangem Dauerregen war den meisten Spielern bereits vor der Anreise klar, dass es wohl auf den Hartplatz gehen würde. Diese Befürchtung bewahrheitete sich vor Ort. Nachdem man zwanzig Minuten vor dem dunklen Eingang im Regen verweilte trat man den Weg zum aufwärmen in Richtung Ascheplatz an. Dieser befand sich in einem erwartungsgemäß schlechten Zustand. Doch die Marschroute war klar: Wir wollen die drei Punkte mit nach Hause nehmen – egal wie. Das Spiel war geprägt von unglaublich vielen Zweikämpfen und Fouls auf beiden Seiten, von Fehlentscheidungen des Schiedsrichters und ganz wenigen Höhepunkten vorm Tor. Während man defensiv so gut wie jeden Angriff der Heimelf stoppen konnte, ergab sich in Halbzeit eins (40. Spielminute) eine große Tormöglichkeit von Niels Baum, der das Tor nur knapp verfehlte. Vorausgegangen war ein Ballgewinn im Mittelfeld von Johannes Henrich und ein Pass in den Lauf von Martin Rode auf den startenden Niels Baum. Die Führung wäre durchaus verdient gewesen, ob dem Mehraufwand des TuS. So ging es torlos in die Pause. Auch im zweiten Abschnitt des Spiels ging es ruppig weiter. So entschied der Schiedsrichter in der 65. Spielminute auf ein Foulspiel gegen Sascha Uhrig, der klar und deutlich den Ball spielte. Dieser quittierte daraufhin das Spiel mit einer gelb-roten Karte. In Unterzahl hielt man weiterhin gut dagegen und hatte erneut durch Baum eine große Chance zur Führung. Auch ein Rode-Freistoß in der 90. Spielminute traf nicht das Tor. So endete das Spiel, letztendlich wohl leistungsgerecht, torlos. Am kommenden Sonntag trifft man auf heimischem Platz auf den Nachbarn aus Gauersheim. I’ts Derbytime! Der Anpfiff erfolgt um 14:45 Uhr.

Aufstellung: Adam – Nostadt, Enders, Thierling, Skiendziel – Baum, Uhrig, Igel, P. Weishaupt, Henrich – Rode

Die Reserve gastierte am Samstag beim SSV Dreisen. Bereits nach drei Spielminuten sah die Defensive schlecht aus – das Resultat: Der schnelle, vermeidbare Rückstand. Doch die Reaktion darauf saß. Sven Weishaupt schnappte sich den Ball, ließ drei Abwehrspieler Dreisens schlecht aussehen und schloss trocken ab – 1:1. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff pfiff der Schiedsrichter nach einem vermeindlichen Handspiel einen Elfmeter für Dreisen. Der erneute Rückstand. Doch auch diese Reaktion glückte. Nach einem Eckball war es Sebastian Schrod, der per Kopfball den erneuten Ausgleich bescherte. Nach dem Pausentee zeigte sich die Reserve deutlich gieriger. So war es Christopher Bridgewater, der in der 70. Spielminute den Ball mit der Picke in den Winkel beförderte. Die Führung sollte halten. So freute man sich nach einigen Spielen ohne Sieg wieder mal über drei Punkte. Ebenfalls am Sonntag geht es zum Auswärtsspiel ins Zellertal (13:00 Uhr).

Ute Domke, Dirk Matheis, Melanie Scamoni gefällt dieser Artikel

Meldung von für Spielberichte, Spielberichte Aktive, Spielberichte Reserve


Archiv

TuS-Community