Auswärtspunkt is besser als Nix!

TuS spielt 2:2 in Münchweiler.

Mit dem 2:2 Unentschieden beim TuS Münchweiler wusste man nach dem Schlusspfiff zuerst nicht so recht was anzufangen. Stetten musste aufgrund einiger personeller Ausfälle zwangsläufig umstellen. Trotzdem konnte Spielertrainer Lars Igel eine schlagkräftige Truppe aufbieten, die es nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verpasste sich für den betriebenen Aufwand zu belohnen. In den Schlussminuten zeigte man nach einem Platzverweis Nerven und hier stand der wichtige Punktgewinn regelrecht auf der Kippe.

Der Reserve konnte nach dem Auftaktsieg von letzter Woche mit einem 5:1 Erfolg nachlegen.

Der TuS trat in Münchweiler couragiert auf und verpasste die Möglichkeit zur Führung. Diese gelang den Gastgebern in der 15.min nach einem Pass in die Tiefe und die Grün-Weißen lagen prompt mit 0:1 hinten. Bei ungemütlichem Wetter entwickelte sich mehr und mehr ein Kampfspiel. Der TuS verbuchte ein paar aussichtsreiche Freistoßsituationen allerdings ließ der fällige Ausgleich bis in die Nachspielzeit der ersten Halbzeit auf sich warten. Nach einem erneuten Freistoß aus dem Halbfeld, angelte sich Patrick Ruth den Ball, setzte sich im Strafraum entschlossen gegen 2-3 Gegenspieler durch und vollendete ins lange Eck zum 1:1 Ausgleich.

Die zweite Halbzeit bestimmte zunehmend unser TuS, leider ohne den nötigen Torerfolg. Der wiederum gelang mit ihrer ersten Aktion in der zweiten Hälfte dem TuS aus Münchweiler. Nach einem Standart bekam Stetten den Ball nicht geklärt und fing sich erneut den Rückstand zum 1:2 ein. Der TuS steckte nicht auf, zeigte Moral und setzte die Einheimischen weiter in deren Spielhälfte fest. Nach einer Ecke von Dennis Nostadt war Thomas Hagelauer zur Stelle und brachte den Ball zum wichtigen 2:2 im gegnerischen Tor unter. In der Folge boten sich dem TuS noch gute Gelegenheiten auf einen Auswärtssieg. Kurz vor Schluss geriet man durch einen etwas überzogenen Platzverweis noch in Unterzahl. Die Einheimischen witterten Morgenluft, so dass die letzten 3-4 Minuten gezittert werden musste. Doch anders als zwei Spieltage zuvor in Heiligenmoschel nahm der TuS den redlich verdienten Punkt mit nach Stetten.

Bei der Reserve lief es von Beginn an optimal. Marco Weishaupt traf nach einer Ecke zur schnellen 1:0 Führung, die sein jüngerer Bruder Pascal Weishaupt in seinem ersten Einsatz für den TuS nach 15min zum 2:0 ausbaute. Dem TuS boten sich noch weitere Chancen und Andy Tomsa sorgte mit dem 3:0 in der 25.min für die vermeintliche Vorentscheidung. Warum auch immer… der TuS präsentierte sich ab da sehr nachlässig und fing sich folgerichtig nach einigen Torchancen für Münchweiler deren Anschlusstreffer kurz vor der Halbzeit zum 1:3 ein.
Der Pausenpfiff kam genau recht und der TuS nutzte die Zeit sich wieder zu ordnen. Nach Wiederbeginn stand man in der Defensive nun wieder absolut sattelfest, Laufbereitschaft und Passspiel stimmten. Münchweiler machte auf und dem TuS boten sich eine Reihe guter Konterchancen. Nach einigen verpassten Möglichkeiten war dann erneut Tomsa zur Stelle und machte mit dem 4:1 nach einer Stunde bereits alles klar. Markus Hengstenberg gelang dann noch aus der Distanz ein sehenswerter Treffer in den rechten Torwinkel und das 5:1 war somit gleichzeitig Endstand zu einem verdienten Auswärtssieg.

Meldung von für Spielberichte Aktive, Spielberichte Reserve


Archiv

TuS-Community