TuS dreht das Kerwespiel

2 : 1

und feiert ausgelassen den 2:1 Kerwesieg.

Die Sterrer Löwen erreichten mit einer überzeugenden und kämpferischen Leistung einen wichtigen 2:1 Sieg im Kerweheimspiel gegen den ambitionierten FC Eiche Sippersfeld.

WEM GEHEERT DIE KERB??!

Unser!!!

Die Mannschaft steckte den Last-Minute-Vergeiger unter der Woche gegen Albisheim gut weg und zeigte sich top motiviert in dem Heimspiel gegen den letzjährigen Vizemeister aus Sippersfeld. Von Beginn an wußten die Jungs um ihren Auftrag an diesem Tag und legten sich engagiert ins Zeug. Der TuS gab keinen Meter vom ramponierten Sterrer Spielfeld freiwillig preis und trat auch spielerich sicher und gewillt auf. Es boten sich einige gute Möglichkeiten zur Führung, doch 5min vor der Halbzeit fing sich der TuS einen Konter ein und die Gäste gingen mit ihrer ersten gefährlichen Aktion mit 1:0 in Front.

Aber die Löwen zeigten weiterhin Moral und kamen trotz des Rückstandes gut erholt aus der Kabine. Es dauerte bis zur 60.min ehe Dennis Nostatt per direkt verwandeltem Freistoß zum 1:1 traf. Sicherlich war da auch etwas Glück dabei, aber der Treffer vom rechten 16er-Eck in den linken Torwinkel war wunderbar anzusehen. Die Gäste waren davon wohl etwas geschockt und der TuS nun absolut hellwach. Keine 2min später belohnte sich Michel Enders für seine Leistung an diesem Tag und versetzte mit seinem 2:1 den Sportplatz nun endgültig in Kerwestimmung. Da der TuS trotz weiterer guter Torchancen beim Ergebnis nicht nachlegen konnte, wurde es in der unendlichen Nachspielzeit nochmal brenzlig. Die angezeigten „4“ Minuten kamen einem vor wie 10… und Sippersfeld kam mit einem Freistoß tatsächlich noch zur einzigsten Chance in der zweiten Halbzeit. Zum Glück war die Aufregung umsonst und nach dem Abpfiff durfte endlich der Kerwesieg 2014 mit Bravour gefeiert werden.

Reserve

3 : 4

Über das Spiel der Reserve fällt es schwer zu berichten. An diesem Tag kam alles zusammen. Der SV Imsbach entschied sich für die allzu beliebte Fussballvariante „9 gegen 9“ und leistete sich dabei den Luxus 3 Ersatzspieler auf die Bank zu setzen (…was sinn des fer Fussballer?!). Das Spiel lief nahm dann nach und nach seinen negativen Lauf. Die Spielweise wurde überheblich und prompt bestraft. Der ach so tolle Gästestürmer besorgte mit dem frühen 0:1 in der 5.min den ersten Rückstand für die Sterrer. Zwar konnte der Spielstand durch die zwei Tore von Andi Lauer und Niklas Jacob bis zur Halbzeit in eine 2:1 Führung gedreht werden, richtig wach wurde unsere Reserve dabei aber nicht. Kaum nach Wiederbeginn setzte es das 2:2 und 2:3. Der Schiesrichter zog bei den Gegentoren alle Register, eine Elfmeter- und Freistoßentscheidung, wo man sich fragen muss, WAS er da bitte gesehen hat. Unglaublich! Das kann zwar nicht die Leistung er eigenen Farben auf dem Platz entschuldigen, besorgt dir dann aber als Spieler und Zuschauer noch den Rest. Nachdem der TuS weitere Chancen nicht im unterbringen konnte, entschied der Gastspieler mit seinem vierten Tor die Partie. Sein Auftritt war allerdings alles andere als ruhmreich, mit einer Tätlichkeit der übelsten Sorte machte er sich nun richtig beliebt. Eine Frechheit, das dies nicht geahndet wurde. Über ein mögliches und nötiges Strafmaß darf man in dieser Stelle gar nicht nachdenken…
Ach ja… Dirk Matheis sorgte mt dem 3:4 Anschluss kurz vor dem Abpfiff noch für ein bisschen Kosmetik.

Meldung von für Spielberichte Aktive, Spielberichte Reserve


Archiv

TuS-Community