TuS spielt völlig losgelöst

Thomas Hagelauer trifft auch in seinem letzten Ligaspiel!

Im vorgezogenen Spieltag zeigte der TuS zum Saisonausklang seinen Fans noch einmal ganz großes Kino. Wenn man die Geschichte dazu schon vorher schreiben könnte… man würde sie gerne genauso auswählen. Der Beitrag dazu lieferte eine leidenschaftliche und auch spielerisch überzeugende Löwenmannschaft. Was sich in den letzten Spielen schon andeutete, konnte im letzten Spiel der Saison 2014/15 nun gegen die TSG Zellertal mit einem 3:0 auch in etwas Zählbares umgemünzt werden.

Bereits am Dienstag trennten sich die Reservemannschaften beider Vereine in einem sehr unterhaltsamen Spiel mit einem gerechten 2:2 Unentschieden. Hier geriet Stetten zunächst durch den ehemaligen TuS-Spieler Moritz Jeltsch mit 0:1 in Rückstand. Das Spiel blieb sehr abwechslungsreich. Beide Mannschaften zeigten ihre Qualität, nur mit dem Torabschluss haperte es. Erst in der zweiten Halbzeit gelang es dem TuS das Spiel mit den Toren von Michael Lisius (57.min) und Niels Baum (67.min) zu drehen. Die Freude hielt nicht lange und die TSG glich in der 70.min zum 2:2 aus. In der restlichen Spielzeit hatten beide Teams noch genügend Chancen das Spiel für sich zu entscheiden, die ‚Dickste‘ davon hatte der TuS mit dem Schlusspfiff.

Die Personalsituation blieb bei der Ersten auch im Spiel gegen Zellertal angespannt. Die Mannschaft stellte sich am 30.Spieltag fast von alleine auf. Vielleicht liegt darin das Geheimnis der guten Leistungen der letzten Spiele. Die Auftritte gegen die Tabellenkinder Lohnsfeld und Kriegsfeld lassen das erhoffte und nun erreichte positive Saisonfinale etwas absurd erscheinen. Glückwunsch Löwen!

Das Spiel entwickelte sich flott und abwechslungsreich. Beide Mannschaften agierten energisch und zielstrebig nach Vorne. Bis zur 1:0 Führung für den TuS war der Spielverlauf offen. Der TuS sowie die TSG hatten im ersten Abschnitt gleich mehrere gute Gelegenheiten in Führung zu gehen. Dies gelang in der 35.min Thomas Hagelauer. Einen fälligen Elfmeter verwandelte er in gewohnt sicherer Manier zum 1:0 für den TuS. Ab da sollte es ein märchenhafter Abend werden für die Jungs in Grün und der TuS übernahm von nun an das Kommando.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer eine überlegene Stettener Elf. Scheinbar jeder Zweikampf wurde gewonnen und der Ball lief wie von selbst durch die Reihen des TuS – eine überzeugende Vorstellung aller Akteure. In Folge dieser komplett geschlossenen Mannschaftsleistung erhöhten Sebastian Schrod (48.min) und Spielertrainer Lars Igel (51.min) unmittelbar nach der Pause den Torvorsprung nach teils traumhaften Kombinationen verdientermaßen auf 3:0. Dem TuS boten sich noch reihenweise Chancen den Spielstand nach oben zu schrauben, doch Aluminium, ein ‚wackliges Zielvisier‘, ein bisschen Pech und der Gästekeeper standen dem im Weg. Der TuS erarbeitete sich an diesem Abend tatsächlich den Luxus seinen scheidenden Spielern Lukas Bungert und Thomas Hagelauer den gebührenden Applaus zu spenden. Sie wurden unter Jubel und Glückwünschen der Mitspieler und Zuschauer ausgewechselt. Alles Gute Jungs! Die Tür in Stetten steht immer offen…

Danke Hacki ;-)

Bye Bye Hacki 😉

Hier die Elf des Tages:
Lukas Bungert (Carsten Adam) – Lars Igel, Dominik Rieger, Dennis Nostadt, Sebastian Skiendziel, Sascha Uhrig, Sebastian Schrod, Christopher Feller (Thomas Lauer), Pascal Weishaupt, Niklas Jacob, Thomas #Hacki Hagelauer (Dirk Matheis)
Bank: Martin Rode, Sascha Altemeier

Meldung von für Spielberichte Aktive, Spielberichte Reserve


Archiv

TuS-Community