Perfekter Auftakt in die neue Saison für Aktive und Reserve

Am vergangenen Samstag starteten die beiden aktiven Mannschaften des TuS 1860 Stetten in die neue Saison. Gegen die Gäste aus Kriegsfeld gab es für beide Mannschaften eine klare Marschroute.

Die Reserve startete um 15:00 Uhr. Beide Mannschaften einigten sich bereits einige Tage zuvor auf den Modus 9 gegen 9, wodurch sich viel Platz auf dem Rasen ergab. Nachdem die ersten zwanzig Minuten überstanden waren, der TuS in der 14. Spielminute das 0:1 hinnehmen musste, kurz darauf aber durch Marc Schuster den Ausgleich erzielte, ergab sich in der Folge ein besseres Spiel. Der TuS Stetten begann nun endlich den Fußball zu spielen, den man in der Vorsaison bereits gezeigt hatte, fing an den Ball laufen zu lassen, war das deutlich bessere und engagiertere Team.
Folgerichtig erzielte der starke Timo Spintler in der 28. Spielminute die 2:1 Führung, welche gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. Nach dem Seitenwechsel war der TuS weiterhin das klar bessere Team und erzielte in der 50. Spielminute das 3:1. Im Anschluss vergab man etliche Chancen. Das Ergebniss hätte gut und gerne zweistellig ausfallen können. Vor allem der gut aufgelegte Timo Spintler hatte wohl Mitleid mit der Mannschaft aus Kriegsfeld, ebenso der Schiedsrichter, der dem TuS drei klare Strafstoßmöglichkeiten verwehrte. Alles in allem war der Sieg völlig ungefährdet, hätte viel höher ausfallen müssen. Der Saisonstart ist somit aber trotzdem mehr als geglückt.

Im Anschluss galt es für die Erste die Niederlage aus der Vorsaison in Kriegsfeld wieder gut zu machen und gut in die neue Saison zu starten. Von Beginn an war zu erkennen, dass der TuS unbedingt die drei Punkte daheim behalten wollte. Die Zweikämpfe wurden hart aber fair geführt, taktische Vorgaben wurden sehr gut umgesetzt, sodass sich nach zwei sehr guten Chancen in den ersten zehn Minuten die klaren Spielvorteile erarbeitet wurden und unmittelbar die Führung durch Niels Baum erzielt wurde. Anschließend drückte der TuS darauf die Führung auszubauen, nutzte aber seine Chancen nicht. Erst in der 34. Spielminute erzielte Niklas Jacob das 2:0 mit einem „ganz klassichen“ Hammer-Schuss von halb linker Position aus gut 25 metern Entfernung. Was dann folgte war für das „Sterrer Publikum“ ein sehr ungewohntes Bild – die beiden darauffolgenden Chancen (jeweils zwei Minuten nach dem 2:0) wurden eiskalt in Tore umgesetzt. Niels Baum vollstreckte in Minute 37 und 39 lässig zum 3:0 und 4:0. Kurz vor der Halbzeit konnte der FVK durch einen zweifelhaften Freistoß noch auf 4:1 verkürzen – mit diesem Ergebniss ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechel galt es weiterhin guten Fußball zu spielen, die Führung beizubehalten – dies gelang dem TuS an diesem Tag. In der 52. Spielminute erzielte Sebastian Schrod die 5:1 Führung, durch diese auch der letzte Kriegsfelder Optimist verstummte. An dieser Situation änderte auch der fragwürdige Elfmeter zum 5:2 in der 70. Spieminute nichts. Der eingewechselte Sven Weißhaupt nutzte kurz nach dem „Anschlusstreffer“ seine zweite Chance – durch Vorarbeit von Sascha Uhrig – zum 6:2. Zum krönenden Abschluss eines bilderbuchartigen ersten Spieltags veredelte Niels Baum seine klasse Leistung mit einem „Schlenzer“ aus gut zwanzig Metern zum Endstand von 7:2.

Meldung von für Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community