Sechsstück mal andersrum

Auf ‚Sechsstück‘ in Gerbach gibt’s eine 1-6 Watschn.

In dem mit Spannung erwarteten Duell gegen den Tabellenführer SG Appeltal hielt nur eine gute halbe Stunde die Hoffnung, den Gästen die ersten Punkte in dieser Saison abknöpfen zu können.
Der TuS präsentierte sich zu unkonzentriert in der Defensive und fand gegen die mit Abstand beste Abwehr der Liga fast kein passendes Mittel mit Aussicht auf Erfolg.

Der Torreigen wurde bereits nach ein paar Minuten eröffnet. Mit dem ersten langen Ball war die heutige Schwäche des TuS schon ausgemacht und in der 7.min setzte es das 0:1. Der TuS steckte aber danach nicht auf. Sebastian Schrod besorgte sogar das 1:1 nach 15min und kurz darauf bot sich dem TuS mit einer Doppelchance die große Möglichkeit die Führung zu erzielen. Keine 5min später wurde die TuS-Defensive mit dem nächsten langen Ball überrumpelt und nach 25min lag man erneut mit 1:2 zurück. 10min später kam der nächste lange Ball Richtung Stettener Tor. Der Gästestürmer wurde diesmal zwar per Foulspiel gestoppt, doch der anschließende Freistoß zappelte zum 1:3 im Netz.

Der Spielverlauf setzte sich nach der Pause fort:
Der TuS war zwar redlich bemüht am Ergebnis etwas zu verbessern, aber die Tore schossen die Gäste auf die bewehrte Art und Weise weiter. Folgerichtig hatte man auf Stetter Seite bis zum Abpfiff noch dreimal das Nachsehen. Das Endergebnis fiel aufgrund der eigenen Naivität mit der 1:6 Niederlage dementsprechend deutlich aus. Da nutzen auch zum Schluss keine gefühlten 20 Eckbälle auf der Habenseite…

Meldung von für Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community

Fanstimmen