Reserve zweistellig – Erste qualvoll zum Sieg

Nach drei spielfreien Wochenenden für die Reserve, brannte diese auf das Spiel gegen Gerbach. Das Feuer konnte der TuS auch auf den Platz bringen und so ging man früh durch Stojadinovic in Führung. Doch auch Gerbach war gut im Spiel und konnte nach 20 Minuten durch einen direkt verwandelten Freistoß ausgleichen. Doch die Löwen steckten nicht auf und so konnte Matheis mit zwei schönen Toren aus der Distanz noch vor der Halbzeit eine 3:1 Führung herausschießen. Mit einem Doppelschlag nach der Pause durch die Weishaupt Brüder Marco und Pascal war der gegnerische Wille komplett gebrochen und es konnte ein doch sehr deutlicher 11:1 Sieg heraus gespielt werden. Die restlichen 6 Tore erzielten 2x Spintler, Stojadinovic, Pascal und Marco Weishaupt sowie Uebel.
Danke an Johannes Grzes für die Zusammenfassung der Reserve. 20160417_125623

Das Spiel der Ersten stand im Zeichen des Zusammenhalts. Neben den langzeitverletzten Spielern, fehlte Spielertrainer Lars Igel. So entstand eine Elf, die so noch nie aufstellt war. Zusammenrücken lautete die Devise, die Co-Trainer Martin Rode vorgab. Und dies gelang. Nach sechs Minuten zappelte der Ball zum ersten Mal im Kasten der Gerbacher. Martin Rode spielte einen tollen Pass auf den startenden Patrick Ruth, der im Eins-gegen-Eins den Torwart umkurvte und ins leere Tor einschob. Nur wenige Minuten später konnte Gerbach jedoch egalisieren. Bei einem Abschlag des Torwarts sah die Defensivreihe nicht gut aus. So setzte sich der Gerbacher Stürmer gegen zwei Verteidiger durch und schob aus spitzem Winkel ein. Keines Wegs geschockt zeigte sich der TuS an diesem Nachmittag. Ohne Hektik versuchte man die Angriffe weiterhin ruhig aufzubauen, nutzte vorm Tor jedoch die Chancen nicht. So war es in der 31. Spielminute ein Elfmeter, der die erneute Führung brachte. Auf der linken Außenbahn setzte sich Martin Rode gewohnt elegant durch und wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Innenverteidiger Johannes Henrich schnappte sich den Ball und verwandelte zur verdienten Führung. Mit 2:1 ging es in die Kabinen. Nachdem es in Halbzeit eins bereits gelbe Karten hagelte (zwei Mal für den TuS, fünf Mal für Gerbach) musste man fast annehmen, dass dieses Spiel nicht mit 11 gegen 11 endet. So dauerte es nach dem Wiederanpfiff nur zehn Minuten, bis der gute Schiedsrichter den ersten Gerbacher Spieler mit einer gelb-roten Karte vom Platz schickte. Nur fünf Minuten später folgte die nächste rote Karte, dieses Mal gegen Stürmer Niels Baum. Wiederum nur drei Minuten später flog der nächste Gerbacher Spieler, nach einem groben Foul an Martin Rode vom Platz. In der 75. Spielminute zeigte der Schiedsrichter die vierte und letzte rote Karte, wieder an einen Spieler des TuS Gerbach. Grund hierfür war ein erneutes Foulspiel. Fußball wurde aber auch gespielt, der TuS nutzte jedoch keine der gefühlt hundert Chancen. Entweder war das Aluminium im Weg, der Torwart wurde angeschossen, oder das Fangnetz wurde getestet. Unglaublich, welch große Chancen man liegen ließ. So war es Keeper Adam, der bis auf das Gegentor wenig zu tun bekam, der zwei Chancen der Gerbacher vereitelte und so großen Anteil am Sieg hatte. Mit dem Schlusspfiff erzielte Martin Rode das erlösende 3:1. Ein merkwürdiges Fußballspiel mit einem verdienten Sieger. Unbenannt

Die Reserve ist in dieser Woche zu Gast bei der Reserve des SV Mölschbach. Die Erste ist um 15 Uhr beim Tabellenführer, der SG Appeltal gefragt.

Meldung von für Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community