Erste überrascht – Reserve kämpft sich zum Sieg

Auf Grund des Maifeiertages gastierte der FC Sippersfeld bereits am Samstag beim TuS aus Stetten. Zunächst trafen die beiden Reservemannschaften um 15:15 Uhr aufeinander. In einer von Anfang an sehr rassigen Partie, konnte der TuS schon in der 6. Minute durch eine Nachlässigkeit der gegnerischen Abwehr und dem guten Nachsetzen von Stojadinovic mit 1:0 in Führung gehen. Diese hielt bis in die 35. Minute, man musste den nicht unverdienten Ausgleich hinnehmen. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause, in der deutliche Worte gefunden wurden.
In der zweiten Halbzeit wurde von beiden Mannschaften mehr investiert und so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem man durch Pascal Weishaupt in Führung ging, welche aber nur 4 Minuten anhielt, der Gegner nutzte einen Foulelfmeter zum erneuten Ausgleich. Das Spiel ging hin und her und so konnte man nur kurze Zeit später, durch einen verwandelten Handelfmeter durch Spintler 3:2 in Führung gehen, welche die Gäste aus Sippersfeld wieder nur 4 Minuten später ausgleichen können.
Die Partie entscheiden konnte dann erneut Spintler mit einem schönen Solo zum 4:3, was auch gleichzeitig den Endstand darstellte.
(Danke an Johannes Grzes für den Bericht der Reserve!)

Im Anschluss an den tollen Erfolg der Reserve trafen die beiden ersten Mannschaften aufeinander. Hier empfing der tabellenvierte den tabellenzweiten der B-Klasse KL-Dob Nord. Schon zu Beginn der Partie bewies der extrem ersatzgeschwächte TuS einen gewissen Kampfgeist und ging nach bereits acht Minuten mit 1:0 in Führung. Nach einem Befreiungsschlag aus der Abwehr setzte sich Patrick Ruth gegen zwei Abwehrspieler durch und verwandelte mit einem tollen Schuss im Sechzehnmeterraum sehenswert zur umjubelten Führung. In der Folge verteidigte man die Führung mit allem was man hatte. In der zwanzigsten Minute hatte man sogar noch Pech. Ein Schuss aus gut fünfundzwanzig Metern von Martin Rode knallte an die Latte. Leider kassierte man in der 34. Spielminute den Ausgleich. Mit diesem Stand ging es in die Halbzeit, wo klare Worte für die bislang gute Leistung gefunden wurden. Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufhörte. Sippersfeld drängte auf die Führung. Diese gelang auch in der 57. Spielminute. Die Abwehr des TuS inklusive Torhüter war in diesem Moment unachtsam, was mit dem Führungstreffer für den FCS bestraft wurde. Keines Wegs geschockt von der Führung für Sippersfeld zeigte sich der TuS. Nach einem tollen Angriff in der 65. Spielminute setzte es den Ausgleich. Auf der rechten Abwehrseite spielte Kapitän Sebastian Skiendziel einen tollen Diagonalball auf Martin Rode, der sich auf der linken Seite gut durchsetzte und den Ball auf den im Sechzehnmeterraum gestarteten Sven Weishaupt zurücklegte. Dieser verwandelte eiskalt in die linke Ecke zum 2:2 Ausgleich und ließ dem Torhüter keine Chance. Nur fünf Minuten später konnte man das Spiel sogar drehen. Rechtsverteidiger Sebastian Skiendziel nahm sein Herz in die Hand und setzte zum Solo an. Im Sechzehner vollendete er mit einem zielgenauen Schuss in die linke Torecke. Das erste Saisontor von Skiendziel – und was für Eins. Wahnsinn! Die Führung gegen den Aufstiegsaspirant.
Sippersfeld spielte anschließend auf volle Offensive. Wollte man noch eine Chance auf Platz eins haben musste man in Stetten heute gewinnen. Doch der TuS hielt wahnsinnig dagegen. Waren die Abwehrspieler geschlagen war Keeper Carsten Adam zur Stelle, der einige sehr gute Torchancen unglaublich vereitelte und auch verbal an diesem Tag den absolut nötigen Rückhalt für seine Abwehrreihe gab. Nach einer Einwurf Entscheidung gegen den TuS zeigte der gute Schiedsrichter einem Ersatzspieler des FC Sippersfeld die rote Karte wegen einer Beleidigung. In der 87. Spielminute setzte es dann die Entscheidung. Co-Trainer Martin Rode setzte zum Solo an, spielte zwei Abwehrspieler sehenswert aus und vollstreckte aus knapp zwanzig Metern zum 4:2 Endstand. Eine weitere rote Karte wegen Meckerns setzte es im Anschluss des Tores für Sippersfeld. Danach war Schluss. Sippersfeld zeigte keinerlei Motivation mehr und der Schiedsrichter beendete die Partie pünktlich.

Nach der Klatsche bei der SG Appeltal ist dieser Sieg eine tolle Wiedergutmachung für die Fans, die durch einige Gesänge und Ihren Support über 90 Minuten den Spielern ein gutes Gefühl übermittelten. Die Mannschaft dankte es nach dem Spiel. So geht Verein!

Bereits am morgigen Dienstag trifft die Reserve auf den FV Rockenhausen. Am Mittwoch geht es für die Erste ebenfalls gegen Rockenhausen. Die beiden Spiele starten um 19:15 Uhr.

Meldung von für Spielberichte Aktive, Spielberichte Reserve


Archiv

TuS-Community