Niederlage in Gundersweiler zum Saisonabschluss

Am letzten Spieltag, einer sehr erfolgreichen Saison, die man auf dem vierten Tabellenrang beendet, musste man beim drittplatzierten SV Gundersweiler ran. Das Spiel der Reserve wurde seitens des ESC West Kaiserslautern abgesagt. Mit einem ganz dünnen Kader reiste man nach Gundersweiler, wo man taktisch auf „Viererkette mit Libero“ umstellte. Bis zur 36. Spielminute konnte man das 0:0 halten, leider fing man sich dann das 0:1. Zuvor nutzte Gundersweiler einige gute Chancen nicht, Keeper Carsten Adam konnte sich über das ganze Spiel hinweg auszeichnen und bewahrte seine Mannschaft vor weiteren Gegentoren. Mehrere Duelle entschied er glänzend für sich, Chapeau CA1! Kurz vor der Halbzeit war es Patrick Ruth, der sich gegen drei Gegenspieler durchsetzte und beim Abschluss Pech hatte. Pfosten! Mit etwas Glück wäre man mit einem Unentschieden in die Kabinen gegangen. Nach dem Seitenwechsel ergab sich dasselbe Bild. Gundersweiler stürmte und erarbeitete sich Chance um Chance. In der 50. und 58. Spielminute musste man folgerichtig auch das 2:0 und 3:0 hinnehmen. Nur zwei Minuten nach dem 0:3 Rückstand verkürzte der TuS Stetten auf 1:3. Patrick Ruth setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und legte den Ball zurück auf Johannes Henrich, der aus sechzehn Metern sehenswert zum 1:3 traf. Der Anschlusstreffer gab Auftrieb. Plötzlich zeigte man einige ansehnliche Angriffe, leider fehlte vor dem Tor oft das Glück. So erzielte Gundersweiler in der 84. Minute das entgültig entscheide 4:1 durch einen Konter. Unmittelbar vor dem Schlusspfiff setzte Sven Weishaupt den Schlusspunkt. Mit einem tollen Freistoß aus knapp 25 Metern erzielte er den 4:2 Endstand.

Die Mannschaft des TuS 1860 Stetten bedankt sich bei allen Zuschauern und Unterstützern für eine wahnsinnige Saison und verabschiedet sich in die kurze Sommerpause.

Meldung von für Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community