Ein rabenschwarzes Wochenende

Bereits am vergangenen Freitag gastierte die Erste beim FC Marnheim. Die erste Halbzeit gestaltete sich recht offen. Beide Mannschaften kamen zu zwei guten Torchancen, die ungenutzt blieben. In der 41. Spielminute kassierte man dann aber doch noch vor der Halbzeit einen vermeidbaren Gegentreffer. Auch die erste Viertelstunde der zweiten Hälfte gestaltete sich noch völlig offen. Leider verpasste man es deutliche Torchancen herauszuspielen. So musste man in Minute 61, 70, 72 und 83 weitere vier Gegentore hinnehmen. Den Gegner lud man teilweise, wie in der Woche zuvor, ein. So verlor man letztendlich, völlig zu recht mit 5:0. Am morgigen Dienstag gilt es im Kreispokal die Schultern hoch zu bekommen. Hier ist man um 19:15 Uhr zu Gast bei der TSG Kerzenheim. Am Samstag geht es dann zum aktuellen Tabellenführer und Aufsteiger nach Ramsen. Anpfiff hier um 16:30 Uhr.

Aufstellung: Adam, Bridgewater, Igel, Henrich, Skiendziel – Ruth, Schrod, Uhrig, Baum, Groß (64. T. Lauer) – S. Weishaupt (69. Stojadinovic)

Die 1B musste zu ihrem Auswärtsspiel den langen und durch viele Sperrungen, beschwerlichen Weg, nach Finkenbach gegen die SG Finkenbach/Mannweiler/Stahlberg suchen. In einem von Anfang an sehr zerfahrenen Spiel, gelang es der Heimelf durch einen Flatterball aus gut 20 Metern nach knapp 25 Minuten in Führung zu gehen. Ab da nahm die SG das Heft etwas mehr in die Hand und kam nicht zu unrecht nur wenige Minuten später durch einen Kopfball von Matheis, nach Eckball Enders zum Ausgleich. Man drückte weiter, doch keine der guten Flanken fand einen Abnehmer. Zu allem Übel müsste man auch noch, nach einem individuellen Fehler im Mittelfeld und dem schnellen Gegenzug des Gegners das 2:1 hinnehmen. Und dieser hatte jetzt das Ruder übernommen und erzielte noch vor der Halbzeit das 3:1.
Die SG stellte in der Halbzeit um, doch dieser Effekt verpuffte vollends und so konnte man nichts mehr entgegensetzen und musste sogar noch das 4:1 kurz vor Ende hinnehmen. Zu dieser Niederlage kam auch noch die Verletzung von TuS Akteur Mario Baum, welcher nach einem Ellbogenschlag über dem Auge genäht werden musste. Von hier aus gute Besserung!
Jetzt heißt es den Kopf nicht in den Sand stecken, da am Sonntag um 13:15 Uhr schon der nächste harte Brocken mit Imsbach vor der Tür steht.

Aufstellung: Tomsa, Uebel (Türkan), Neu, Seithel, Nostadt (Alippi), Enders, Matheis, Bienroth, Baum Niels, Weishaupt Pascal, Weishaupt Marco (Baum Mario)

Keep on fighting, Turn-Sportverein!

20160821_130943_resized

20160821_141657_resized

Meldung von für Spielberichte, Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community

Fanstimmen