Reserve verliert – Erste erneut mit Remis

Die SG musste im „Vorkerwespiel“ schon am Mittwoch gegen den wiedererstarkten TuS Bolanden ran. In einem von Bolanden ruppig geführten Spiel, musste Torwart Tomsa wieder einmal, schon nach wenigen Minuten hinter sich greifen. Angriffsbemühungen seitens der SG verpufften schon im Aufbauspiel und so ging es mit 0:1 in die Pause. Danach kam man ein wenig schwungvoller ins Spiel, konnte sich die eine oder andere Chance erarbeiten, welche aber ungenutzt blieb. So musste man durch Nachlässigkeiten kurz vor Schluss sogar noch das 0:2 und 0:3 hinnehmen. Alles in allem ein zu harmloses Spiel der SG Stetten/Gauersheim II.

Aufstellung: Tomsa, Türkan, Heyde, Neu, Bungert (Steuerwald Paul), Uebel, Matheis, Jehle (Becker Christopher), Baum Mario (Weishaupt Marco) Bienroth, Bridgewater

Die Erste trat am Freitag der bei SG Finkenbach/Mannweiler/Stahlberg zum Kerwespiel an. Bereits nach zehn Minuten gelang es der SG den Führungstreffer zu erzielen. Hierbei stelle sich die komplette Defensivreihe nicht gut an. So konnten den SG Stürmer gleich vier Spieler des TuS nicht bremsen. Keeper Adam war beim Schuss letztendlich chancenlos. Bis auf eine weitere dicke Chance ließ die Defensive des TuS im gesamten Spiel jedoch nichts mehr zu. Nach knapp einer halben Stunde kam Stetten in einer niveauarmen ersten Hälfte dann besser ins Spiel. Pascal Weishaupt traf kurz vor dem Seitenwechsel nur das Gebälk. Nach dem Seitenwechsel zeigte Stetten ein etwas anderes Gesicht. Zwar lief längst nicht alles gut, jedoch war klar erkennbar, dass man hier keines Wegs als Verlierer vom Platz gehen möchte. In der 62. Spielminute war es dann Martin Rode, der nach Flanke von Johannes Henrich den Ausgleichstreffer erzielen konnte. Letztendlich ergab sich aber keine erwähnenswerte Situation mehr für den Führungstreffer. So blieb es bei der gerechten Punkteteilung.

An dieser Stelle wünscht der TuS 1860 Stetten dem Torwart der SG Janik Rahm eine gute Genesung. Leider kam es unmittelbar vor dem Schlusspfiff zu einem Zusammenprall zwischen TuS Stürmer und dem Torwart der SG.

Aufstellung: Adam – Nostadt, Henrich, Rieger, Skiendziel – Ruth (57. T. Lauer), P. Weishaupt, Schrod, Jacob (78. S. Weishaupt), Rode – Baum

Bevor es heißt „Is doch Kerb“ gilt es in der dritten Pokalrunde am morgigen Dienstagabend dagegenzuhalten. Zu Gast ist mit der TSG Trippstadt der Aufsteiger in die A-Klasse. Der Anpfiff erfolgt um 19:30 Uhr. Am Kerwe Samstag erwartet die Reserve den SSV Dreisen (14:45 Uhr). Im Anschluss geht es für die Erste gegen die Zweitvertretung des ASV Winnweiler.

Meldung von für Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community