Erste mit Derbysieg – Zweite unterliegt deutlich

Die stark ersatzgeschwächte Mannschaft der SG Stetten/Gauersheim II kam gegen eine junge Mannschaft aus Steinbach ziemlich unter die Räder. In einem chancenlosen Spiel, welches nur auf Verteidigung ausgelegt war, lag man zur Pause schon 6:1 im Hintertreffen. Mit weiteren 6 Treffern in Halbzeit zwei, konnte der Gegner ein schmerzhaftes 12:2 herausschießen. Die „Ehrentreffer“ für Stetten/Gauersheim erzielten Andy Tomsa (zum 3:1) und in der zweiten Hälfte Karsten Kutiak per Foulelfmeter (zum 7:2).

Aufstellung: Becker, Bramorski, Steuerwald Ludwig Julius, Rieger, Steuerwald Ludwig Jonathan, Bridgewater, Lauer Thomas (Folz), Weishaupt Marco (Dall), Bienroth, Kutiak, Tomsa (Baum Mario)

Ihr Spiel erfolgreicher gestalten konnte die erste Mannschaft beim Derby in Albisheim. Gleich zu Beginn an zeigte man, dass man das Spiel gewinnen wollte. Leider nutzte man in den Anfangsminuten zahlreiche Chancen nicht zu einem Tor. Bereits nach zwanzig Minuten musste der TuS wechseln. Pascal Weishaupt erwischte es zum wiederholten Male an der Schulter. An dieser Stelle gute Besserung, Cal! Nur fünf Minuten vor der Halbzeit verletzte sich auch Martin Rode. Für ihn kam Sven Weishaupt. Nach einer Jacob-Ecke in der 40. Spielminute war es dann Niels Baum, der mit der „Hacke“ den Albisheimer Keeper tunnelte. Zuvor klärte der Albisheimer Verteidiger auf der Linie den Ball mit der Hand. Ein sehenswerter Treffer zur verdienten 1:0 Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel musste man, nachdem man einen vermeindlichen Handelfmeter nicht zugesprochen bekommen hatte den Ausgleich hinnehmen. In der Folge gestaltete sich ein Spiel was sich Derby nennen durfte. Viele Zweikämpfe, einige Fehlpässe auf beiden Seiten – das war ein Derbyfight! Nachdem Niels Baum nach Zuspiel von Johannes Henrich die Führung auf dem Schlappen hatte, das Tor jedoch um einen knappen Meter verfehlte war es nur wenige Minuten später Patrick Ruth, der den Ball stramm in die Mitte passte. Der Albisheimer Verteidiger überlistete bei seinem Versuch den Ball zu klären dabei seinen Torhüter. Die 2:1 Führung konnte mit viel Fleiß und einer mannschaftlich tollen Leistung über die Zeit gerettet werden. Der TuS feiert damit den dritten Sieg in Folge.

Aufstellung: Igel – Nostadt, Enders, Schrod, Skiendziel – Jacob (86. T. Lauer), Uhrig, P. Weishaupt (20. Henrich), Ruth, Rode (40. S. Weishaupt), Baum

Meldung von für Spielberichte, Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community