Erste verliert unglücklich – Reserve ebenfalls punktlos

Zeitgleich galt es für die Reserve und Erste des TuS am vergangenen Sonntag Punkte zu sammeln. Am Ende reichte es jedoch bedauerlicherweise für keinen Einzigen. Während die Erste sehr unglücklich beim Tabellenführer in Gundersweiler 2:1 unterlag musste die Reserve in Dannefels eine 5:1 Niederlage hinnehmen.

Von Julius Steuerwald-Ludwig:
Die 1b des TuS musste am Sonntag in Dannenfels ran. Auf schwierigen Platzverhältnissen kam man gut ins Spiel und konnte sich einige Chancen erarbeiten, die jedoch alle nicht zwingend genug waren. Stattdessen musste man in der 20. Minute den ersten Gegentreffer hinnehmen. Nach zwei frühen, verletzungsbedingten Wechseln in unserer Defensive erzielten die Dannenfelser innerhalb von fünf Minuten zwei weitere Tore. Gerade der Treffer zum 2:0 wäre vermeidbar gewesen. Positiv hervorzuheben war die Moral unserer Truppe: Noch vor der Halbzeit gelang Johannes Bienroth mit einem sehenswerten Fernschuss das 3:1. Auch nach dem Pausentee gab sich die 1b nicht auf. Durch Hack, Dall und Weishaupt gelangen immer wieder Kombinationen, die für Gefahr vor dem Dannenfelser Tor sorgten. Im eigenen Kasten konnte sich Becker mehrfach auszeichnen. Die Gastgeber spürten ebenfalls, dass ihr Sieg noch nicht in Stein gemeißelt war und so wurde die Partie hektischer und ruppiger. Neben mehreren gelben Karten sprach der etwas übermotivierte Schiedsrichter schließlich einen zu harten Platzverweis für einen Dannenfelser Spieler aus, was noch etwas mehr Öl ins Feuer goss (70.). Anschließend gelangen den Gastgebern durch zwei gut herausgespielte Angriffe die Treffer zum Endstand 5:1. Trotz einiger erfolgsversprechender Angriffe auf Seiten des TuS schaffte man es nicht mehr, ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben. Am Ende hatte man zwar gut gekämpft, konnte sich jedoch nicht für seine Mühen belohnen. Aufstellung: Becker – Folz, Steuerwald Paul, Seithel, Janssen (29. Henn), Steuerwald-Ludwig Julius (25. Uebel) – Matheis (46. Janssen), Bienroth – Dall, Hack, Weishaupt Marco

Von Johannes Henrich:
Mit einem ganz dünnen Kader ging es nach Gundersweiler. Nachdem man in der Hinrunde eine deftige Niederlage einstecken musste galt es das Rückrundenspiel besser zu gestalten. Dies gelang dem TuS sehr gut. In Hälfte eins nutzten Niklas Jacob und Niels Baum ihre sehr guten Chancen nicht. So kam es wie es kommen musste: Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff entschied der Schiedsrichter auf einen Handelfmeter für Gundersweiler. Zuvor stand man defensiv sehr sicher und ließ bis auf wenige harmlose Chancen nichts zu. Zur Halbzeit lag man damit mit 1:0 in Rückstand. Keines Wegs geschockt begann man jedoch die zweite Halbzeit. Erneut spielte man sich die ein oder andere gute Chance heraus. In der 65. Minute setzte es dann den Ausgleich. Mit einer direkt verwandelten Ecke egalisierte Martin Rode das Spiel. Nur acht Minuten im Anschluss kassierte man jedoch das 2:1 durch einen schön herausgespielten Angriff seitens des Tabellenführers. Das Spiel endete mit diesem Ergebnis. Eine sehr bittere Niederlage – ein Remis wäre definitiv verdient gewesen.

Am kommenden Sonntag steht endlich mal wieder ein HEIMSPIELTAG an. Um 11 Uhr spielt die B-Jugend gegen den FV Rockenhausen, anschließend empfängt die Reserve die SG Finkenbach und um 14:30 Uhr gilt es für die Erste die Hinspielklatsche gegen Marnheim wettzumachen.

See you @ Hohlstreet!

Meldung von für Spielberichte, Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community