Erste mit knapper Niederlage, Reserve unterliegt mit 5:2

Die 1B hatte sich viel vorgenommen gegen einen Gegner in greifbarer Nähe aus Dreisen. Doch das Spiel startete wie so oft gänzlich unglücklich und so geriet man nach einer Kombination an Unkonzentriertheiten, auch noch durch ein Eigentor, schon in der 4. Minute mit 1:0 in Rückstand. Das rüttelte wach und man war recht gut im Spiel. Einen Freistoß aus gut 30 Metern konnte Matheis in Minute 15. zum 1:1 verwandeln. Doch fast postwendend bekam man, ebenfalls durch einen Freistoß das 1:2 und ließ das 1:3 kaum 5 Minuten danach folgen, was in dieser Phase des Spieles mehr als überraschend war. Doch die SG gab nicht auf und erzwang sich nach etlichen Chancen einen Handelfmeter, welcher Matheis zum 2:3 verwandelte. Nun entglitt dem etwas überfordert wirkenden Schiedsrichter das Spiel ein wenig und er fühlte sich durch Abseitsrufe unsererseits provoziert, welche er von nun an mit Freistößen gegen uns ahndete. Einer dieser Freistöße, verwandelte Dreisen noch vor der Pause direkt. Aber müssten diese Freistöße nicht eigentlich indirekt ausgeführt werden? Fraglich…
Auch die angekündigte Nachspielzeit, da der Gästekeeper provozierend lange den Ball bei Abstosssituationen holte, blieb aus und so ging es mit 4:2 in die Pause. Zweite Hälfte und die aggressiv zu Werk gehenden Gegner setzten direkt den 5:2 Treffer drauf. Der TuS steckte nicht auf, konnte aber die gute Leistung der ersten Halbzeit nicht mehr auf den Platz bringen. Dazu kamen noch strittige Entscheidungen des Schiedsrichters, welcher u.a. einen gegnerischen Spieler mit gelb rot des Feldes verwies, welcher noch gar keine gelbe Karte hatte, einen anderen verwarnte er gleich doppelt ohne Konsequenz und pfiff das Spiel zu allem Überfluss noch 6 Minuten zu früh ab. Naja, weiter geht es, wäre mehr drin gewesen, hatte aber nicht sollen sein…

Die Erste gastierte bei der Zweitvertretung des ASV Winnweiler. In der ersten Halbzeit gestaltete sich ein recht offenes, aber nicht wirklich sehenswertes Spiel. Viele Fehlpässe, wenige Highlights, passend zur Witterung… Windig, nass und kalt. Nach einer guten halben Stunde musste der TuS den ersten Gegentreffer hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel steigerte man sich dann, nutzte aber zahlreiche gute Chancen nicht zum Ausgleich. Kurz nachdem ein ASV-Akteur nach wiederholtem Foulspiel vom Platz geschickt wurde kassierte man das 0:2. Vermeidbar…
In der 89. Spielminute erzielte man noch den Anschlusstreffer durch Patrick Ruth. Nach einem sehenswerten Angriff über die linke Seite schob Ruth den Ball aus kurzer Distanz ein. Als dieser den Ball aus den Maschen holen wollte wurde er vom ASV Winnweiler, völlig unnötig, umgetreten. Dieser kassierte folgerichtig die rote Karte. In einer knapp siebenminütigen Nachspielzeit erzielte Niels Baum noch den 2:2 Ausgleich, doch der Schiedsrichter verwehrte das Tor, da der Keeper des ASV mit dem Finger am Ball gewesen wäre. Strittig, jedoch schwierig zu entscheiden für den Schiedsrichter! So blieb es bei der 2:1 Niederlage.

Am kommenden Sonntag geht es zum ersten Heimspieltag 2017. Um 13:15 Uhr trifft sie SGII auf die Eintracht K’lautern. Anschließend geht es für die Erste gegen den TuS Rüssingen II.

Meldung von für Spielberichte, Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community