SG II legt nach / Erste glanzlos

Kurios: Gegen Sippersfeld II wurden die Spieler Nr. 51 und 52 eingesetzt.

Nach dem Auswärtssieg in Münsterappel empfing die SG II am vergangen Sonntag in Gauersheim die Zweitvertretung der Eiche aus Sippersfeld.
Unsere Reserve wollte unbedingt 3 Punkte nachlegen, was zum Schluss zwar mit etwas Glück aber auch durchaus verdient gelang.

Beide Mannschaften zeigten sich zunächst etwas unsicher was Ballbehauptung und Spielaufbau anging, das Niveau wurde aber mit fortdauernder Spielzeit nach und nach besser. Die Gäste nutzen dann auch die erste Schlafmützigkeit der Hausherren aus und fanden nach ca. 25min die Lücke durch die an sich kompakt stehende Abwehrreihe zur 0:1 Führung. Anschließend ging die SG konzentrierter zu Werke, die Offensive attackierte die Hintermannschaft der Eiche und mit mehr Laufbereitschaft und Ballbesitz nahm das Spiel unsererseits endlich mehr Schwung auf. Ein kurz ausgeführter Freistoß aus dem Halbfeld über die linke Außenbahn landete nach 2-3 Stationen bei Thomas Lauer, der den Weg in den Strafraum und bis zur Torauslinie suchte. Sein Querpass und die somit wunderbare Vorarbeit musste Markus Hengstenberg vor dem Tor dann nur noch zum 1:1 einschieben. Die SG blieb weiter am Drücker, doch leider vergab man weitere Chancen um mit einem Vorsprung in die Halbzeit gehen zu können.

Mit dem Gefühl das hier ein Sieg machbar ist startete man in die zweite Hälfte. Marcel Henn setzte sich bei seinem Comeback nach Kreuzbandriss auf halblinks durch und netzte aus 16m flach ins kurze Eck zum 2:1 für die SG ein (60.min). Die Gäste waren sich anschließend zunächst etwas „uneins“ untereinander aber gegen Ende des Spiels drückten sie nochmal auf den Ausgleich. Die SG-Abwehrreihen kämpften wacker und waren zur Stelle, wenn es einmal brenzlig zu werden drohte. Bei einer Großchance für die Gäste 10min vor Schluss hatte man dann aber das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite, sonst wäre hier der Ausgleich fällig gewesen.

Etwas kurios erscheint mittlerweile die Anzahl der eingesetzten Spieler in der zweiten Mannschaft. Gegen Sippersfeld kamen bereits Nr. 51 und 52 zum Einsatz… Mol gugge wieviel’s bis zum Schluss sin?!

Die Erste „glänzte“ derweil bei ihrem Auswärtsspiel bei Fatihspor Kaiserslautern und erholte sich anscheinend nicht von dem Schock bei herrlichem Fußballwetter auf dem dortigen Hartplatz antreten zu müssen. Dementsprechend trauerte man nicht nur der Rasenfläche vom Schulsportzentrum in Kaiserslautern hinterher… zum Schluss hieß es 3:0 für die Gastgeber und mehr als eine sonnige Ausflugsfahrt für den TuS war nicht drin.

Meldung von für Spielberichte Aktive, Spielberichte Reserve


Archiv

TuS-Community