Zwei knappe Siege der Ersten – Reserve problemlos gegen 1.FCK

Am vergangenen Osterwochenende stand für die Erste ein Doppelspieltag an. Am Ostersamstag galt es beim Derby gegen Zellertal zu bestehen. Nur zwei Tage anschließend ging es zum Nachholspiel nach Alsenbrück-Langmeil. Beide Spiele gestalteten sich sehr offen und es entwickelte sich ein Kampf bis zum Abpfiff des Schiedsrichters. Spannung kam beim Spiel der Reserve gegen die Portugiesen vom 1.FCK zu keinem Zeitpunkt auf.

Erste: TuS Stetten vs. TSG Zellertal 1:0 (1:0)

Die Partie gegen Zellertal entschied Stürmer Sven Weishaupt. Dieser traf wuchtig aus knapp 25 Metern per Freistoß. Carsten Adam war es zu verdanken, dass es kein Gegentor setzte. Generell muss man die Defensive nicht nur an diesem Tag loben. Während offensiv wenig bis nichts ging hielt man hinten sehr gut dagegen. Nachdem Lars Igel in der 89. Minute im Eins-gegen-Eins scheiterte überlebte das Team die letzten Spielminuten ohne Gegentreffer. So genügte ein Tor zu drei Punkten.

Erste: SG Münchweiler/Alsenbrück-Langmeil vs. TuS Stetten 1:2 (0:1)

Beim Spiel gegen die Spielgemeinschaft Münchweiler/Alsenbrück-Langmeil köpfte Lars Igel nach starker Rode-Flanke nach nur zwei Minuten zur Führung ein. Dies sollte jedoch lange die letzte Tormöglichkeit sein. Es entwickelte sich ein offenes und ausgeglichenes Spiel auf schwerem Geläuf. Innenverteidiger Lukas Thierling markierte mit seinem Kopfball nach Rode-Ecke sein erstes Tor im TuS-Trikot – ein sehr wichtiges. Denn in der 85. Spielminute kam die SG nochmals ran. Einen umstrittenen Elfmeter führte zum 2:1. Der Jubel war riesig, als man die verbleibenden vier Freistöße inkl. 5 Minuten Nachspielzeit (warum auch immer!?) für die SG überlebte.

Reserve vs. 1. FCK Portugiesen

Das Spiel begann mit zwei Mann Überzahl. Nach knapp zehn Spielminuten füllten die Portugiesen immerhin auf zehn Spieler auf. So entstand eigentlich zu keiner Minute wirkliche Spannung. Nach nur fünf Minuten war es Marco Weishaupt, der defensiv einen Zweikampf gewann und im Angriff vorne das Tor erzielte. Nach etlichen Torchancen dauerte es bis zur 55. Spielminute bis Jens Jehle die Führung ausbaute. Nur zehn Minuten später fiel die endgültige Entscheidung durch erneut Jehle. Während defensiv wenig anbrannte wurden einige gute Angriffe nicht gut zu Ende gespielt. So hätte es hier gut und gerne deutlicher enden können. Doch letztendlich stehen die drei Punkte. Mit 20 Punkten belegt die Reserve aktuell den zehnten Tabellenplatz. Mit zwei Nachholspielen ist dieser Rang jedoch nicht sehr aussagekräftig. Die gesamte C-Klasse ist spieltechnisch deutlich verzogen.

Während es für die Erste bereits am Freitag weitergeht (Heimspiel um 19:15 gegen Albisheim), trifft die Reserve am Sonntag um 13:15 in Gauersheim auf den Tabellendritten aus Kaiserslautern. Gegner hier ist die Eintracht.

Meldung von für Spielberichte, Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community