Erste: Niederlage in Ramsen – Knapper Sieg gegen Imsbach

Am vergangenen Sonntag stand das Spiel beim TuS Ramsen auf der Liste. Nach nur fünfzehn gespielten Minuten geriet man durch zwei Fehler im Aufbauspiel in Rückstand (2. und 15. Spielminute). Nach diesem Doppelschock gelang jedoch ein besseres Spiel mit einigen Angriffen, die jedoch nicht wirklich überzeugend zu Ende gespielt wurden. So dauerte es bis kurz nach der Pause bis einige Chancen verbucht werden konnten. In der 83. Spielminute verkürzte Sebastian Skiendziel nach einem Sven Weishaupt Freistoß dann auf 2:1. Den Abpraller brachte Skiendziel aus 7 Metern problemlos im Netz unter. Die Hoffnung auf einen Punktgewinn war zurück. Doch wirklich lange halten sollte diese nicht. Nur knappe zwei Minuten im Anschluss spielte Ramsen einen Konter sehenswert zu Ende und ließ Carsten Adam im Tor keine Chance – das entscheidende 3:1. Zwei weitere gute Chancen blieben letztlich ohne Erfolg und so blieb es beim 3:1 für Ramsen.

Nach der Niederlage in Ramsen gastierte gestern der SV Imsbach am Sportplatz an der Hohlstraße. Nach nur drei Minuten setzte sich Lars Igel, aufgestellt als rechter Verteidiger gegen mehrere Gegenspieler durch. Sein Lupfer flog jedoch über das Gehäuse. Nach den fünf Gegentreffern im Hinspiel (5:7 Sieg) und den zwei frühen Gegentreffern in Ramsen gelang die Vorgabe „Gegentreffer vermeiden“ nicht wirklich gut. Denn nach dem ersten Gegentreffer in der achten Minute, lag man bereits nach 16 Minuten mit 2:0 hinten. Bei beiden Toren stimmte die Abstimmung untereinander überhaupt nicht. In der 26. Spielminute nahm sich Dennis Nostadt ein Herz und verkürzte mit seinem Schuss von halblinks auf 2:1. Es dauerte anschließend bis zur 60. Spielminute bis der nächste Treffer fallen sollte. Doch anstatt dem Ausgleich stellte Imsbach den alten Vorsprung wieder her. Doch an Aufgeben dachte niemand. Nach einem Rode Solo zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt – Elfmeter. Diesen verwandelte Johannes Henrich zum 3:2. Nur zwei Minuten später war es Rode selbst, der eine Flanke einköpfte. An Highlights sollte es den zahlreichen Zuschauern an diesem Abend erneut nicht mangeln. Denn nur wenige Minuten nach dem Ausgleich gab es auch für Imsbach einen Strafstoß. Diesen parierte CA1 bravorös. Der TuS drückte jetzt auf den Sieg, versuchte viel – musste jedoch auch gleich auf mehreren Positionen umstellen. Nach einigen harten Fouls der Imsbacher Akteure dauerte es bis zur 89. Spielminute bis eine Henrich Flanke bei Igel landete. Frei vor dem Torhüter war es dann der eingewechselte Pascal Weishaupt, der zur umjubelten 4:3 Führung einschob. Nach weiteren fünf Minuten Nachspielzeit, mehreren unsportlichen Situatuonen seitens der Gäste, erlöste der Schiedsrichter dann die Anhänger und Protagonisten.

Für die Erste steht am Sonntag das Spiel gegen den Letzten der B-Klasse an. Der TuS Gerbach ist um 15 Uhr zu Gast in Stetten. Um weitere drei Punkte einzufahren ist eine Leistungssteigerung wohl definitiv nötig. Am heutigen Abend tritt die Reserve an. Ebenfalls in Stetten geht es gegen die Zweite der SG Finkenbach. Bereits am Sonntag fährt man dann zum schweren Auswärtsspiel nach Steinbach. Diese kämpfen um den Aufstieg in die B-Klasse und liefern sich ein Duell um den zweiten Platz mit dem TuS aus Dannenfels.

Spannung garantiert!
Supporters always welcome!
Nur zusammen sind wir Stetten!

Meldung von für Spielberichte, Spielberichte Aktive


Archiv

TuS-Community